Unfall in Neuried Selbst gebaute Rampe: Schüler stürzt mit Mountainbike

Unfallort: Die selbst gebaute Rampe des Schülers (14). Foto: Polizei

Ein 14-Jähriger will in Neuried Sprünge mit seinem Rad üben. Er baut sich selbst eine Rampe - dann stürzt er und verletzt sich schwer.

 

Neuried - Bei einem schrecklichen Unfall ist ein 14-jähriger Schüler in den Osterferien schwer verletzt worden. Der Bub wollte mit seinem Mountainbike Sprünge üben. Dazu hatte er sich am Donnerstag in einer Grünanlage in Neuried selbst eine Rampe gebaut, für die er Absperrgitter aus Metall benutzte.

Bereits beim ersten Versuch stürzte der Schüler schwer. Laut Polizei war er vermutlich zu langsam und fiel mit dem Kopf voran von der Rampe in einen Kieshaufen.

Der 14-Jährige trug keinen Helm. Beim ungeschützten Aufprall auf den Kies erlitt er ein Schädelhirntrauma und massive Gesichtsverletzungen. Auch Teile der Kopfhaut wurden abgetrennt.

Der schwer verletzte Schüler liegt jetzt im Krankenhaus. Ein Fremdverschulden schließt die Polizei aus.

 

3 Kommentare