Unfall in Haar Wagen verliert Reifen und löst Kettenreaktion aus

Der Peugeot verlor bei der Kollision das rechte Vorderrad. Dadurch wurde es in weitere Fahrzeuge geschleudert. Foto: Gaulke

Kollisions-Kettenreaktion am Dienstagmorgen in Haar. Bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Auto verlor der Peugeot das rechte Vorderrad und wurde in weitere parkende Fahrzeuge geschleudert. Die Verursacherin ist leicht verletzt.

 

Haar - Der Unfall ereignete sich am Dienstag, gegen 7:30 Uhr, nahe dem Bezirkskrankenhaus in Haar. Die Peugeot-Fahrerin ist in Fahrtrichtung Feldkirchen von der Straße abgekommen - warum ist noch unklar.

Danach prallte sie gegen einen Ford und den Randstein einer Parkbucht; dann kam es zur unglücklichen Kettenreaktion. Bei dem Zusammenstoß riss der rechte vordere Reifen des Wagens ab, das Auto drehte sich und kollidierte mit einem geparkten Nissan-Pkw, der weiter auf einen davor stehenden Jeep geschoben wurde.

Die leicht verletzte Unfallverursacherin wurde aus dem Fahrzeugwrack befreit, sie wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Haar sicherte die Unfallstelle und übernahm bis zum Eintreffen der Polizei die Verkehrsregelung.

 

0 Kommentare