Unfall im Rettungseinsatz Corinthstraße: Sanka kracht in Mini - Fahrer schwer verletzt

, aktualisiert am 09.10.2016 - 11:53 Uhr
Rettungseinsatz für Rettungsmannschaft - die Feuerwehr musste den Mini aufschneiden um die Insassen zu bergen. Foto: Feuerwehr München

Mit Martinshorn und Blaulicht ist am Samstagabend auf einer Kreuzung ein Rettungswagen in einen Mini geknallt. Der Fahrer des Kleinwagens wurde schwer verletzt.

 

Ramersdorf-Perlach – Schwerer Unfall am späten Samstagabend auf der Kreuzung Corinthstraße/Zehntfeldstraße. Gegen 22.30 Uhr war der Fahrer eine Mini Cooper in die Kreuzung eingebogen und hatte einen sich mit Blaulicht und Sirene ankündigenden Rettungswagen im Einsatz nicht bemerkt. Der Fahrer des Sanka hatte keine Chance mehr, rechtzeitig zu bremsen und erfasste den Kleinwagen am Heck.

Der Aufprall war so heftig, dass Fahrer und Beifahrerin des Mini eingeklemmt wurden und von der Feuerwehr mit hydraulischem Gerät befreit werden mussten. Der schwer verletzte 55-jährige Mann wurde in den Schockraum eines Krankenhauses gebracht. Seine 51-jährige beifahrerin und die Besatzung des Rettungswagen wurden leicht verletzt und ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading