Unfall auf A3 bei Straubing Stau-Ende übersehen - Autofahrer tot

Ein Auto rast ungebremst auf ein Stauende zu und kracht gegen einen Sattelzug. Der Fahrer stirbt noch am Unfallort, sein 19-jähriger Beifahrer wird schwer verletzt.

 

Straubing - Auf der A3 bei Straubing ist der Fahrer eines Kleintransporters am Ende eines Staus in einen Sattelzug gefahren und ums Leben gekommen. Der 33-Jährige habe am Montagmorgen offenbar sowohl die Stauvorwarnung als auch die Warnblinkanlage des Sattelzugs vor ihm übersehen, teilte die Polizei mit. Sein 19-jähriger Beifahrer wurde schwer verletzt. Die Autobahn Richtung Regensburg wurde ab Kirchroth gesperrt, es bildete sich ein sieben Kilometer langer Stau.

 

0 Kommentare