Und das im Stadtgebiet BMW rast mit bis zu Tempo 140 durch München - knapp 500 Euro Bußgeld fällig

Das Auto fuhr viel zu schnell. (Symbolfoto) Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Für seine rasante Fahrt durchs Münchner Stadtgebiet muss ein 19-jähriger BMW-Fahrer jetzt büßen. Ihn erwartet nicht nur eine saftige Geldstrafe.

 

Feldmoching - Einen 19 Jahre alten Autofahrer hat die Polizei am Mittwoch in seinem BMW im Münchner Norden erwischt. Der Mann fuhr mehr als doppelt so schnell als erlaubt.

Mit zunächst mehr als Tempo 100 hätten ihn die Beamten - eine Zivilstreife der Münchner Polizei - im Münchner Stadtgebiet gesichtet. An der Stelle seien nur 50 km/h erlaubt.

Doch es kam noch heftiger: Nachdem der BMW mit mehr als einhundert Kilometern pro Stunde an der Karlsfelder Straße mehrere Autos überholt hatte, drückte er der Polizei zufolge noch kräftiger aufs Gas.

Bis zu 140 Stundenkilometer im Münchner Stadtgebiet

Stellenweise "bis zu 140 Stundenkilometer schnell" sei der BMW sogar gefahren, wie die zivile Polizeistreife bemerkt hatte, die dem Wagen hinterherfuhr. 

Nachdem der BMW über eine Strecke von fast zwei Kilometern zu schnell gefahren war, konnte er schließlich angehalten und kontrolliert worden, wie die Beamten am Donnerstag zu dem Vorfall mitteilten. 

Das Fazit der Polizei: "Nach dem Abzug der einzurechnenden Toleranz wird dem 19-jährigen Fahrer aus Dachau eine Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit um 62 km/h vorgeworfen."

Der 19-Jährige müsse nun mit einem Bußgeld von 480 Euro, zwei Punkten im Verkehrszentralregister sowie einem Fahrverbot von drei Monaten rechnen.

 

10 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading