Unbekannte schlagen grundlos zu Freimann: Münchner (15 und 17) mit Nagelbrett angegriffen

Der Azubi wurde mit einem Holzbrett mit Nägeln geschlagen. Foto: imago/AZ

Ein 17-jähriger Auszubildender und ein 15-jähriger Schüler sind an Silvester in Freimann von zwei Unbekannten angegriffen worden. Völlig grundlos und überraschend schlugen die Täter zu, einer benutzte ein Nagelbrett bei der Tat.

 

Freimann - Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es am Silvestertag gegen 17:30 Uhr zu einem Angriff auf zwei Münchner Jugendliche. Ein 17-jähriger Auszubildender und ein 15-jähriger Schüler waren zur angegebenen Zeit zu Fuß in der Situlistraße an der Autobahnunterführung unterwegs.

Ohne Grund wurden sie plötzlich von zwei bislang Unbekannten angegriffen. Diese hatten sich im dortigen Gebüsch versteckt. Der Azubi wurde mit einem Holzbrett mit Nägeln geschlagen. Er erlitt eine Risswunde an der linken Hand.

Einer der beiden Angreifer versuchte weiter den 17-Jährigen zu schlagen, dieser wehrte sich jedoch und konnte den Angreifer mit einem Faustschlag ins Gesicht von weiteren Übergriffen abhalten. Konkrete Hinweise zu den beiden Tätern und deren Motivation für den Angriff sind derzeit nicht erkennbar. Die Polizei bittet daher um Hinweise aus der Bevölkerung.

Täterbeschreibung:

Täter 1: Unbekannte männliche Person, ca. 17-18 Jahre alt, südländischer Typ, ca. 175 cm groß, schwarze Mütze ins Gesicht gezogen, trug einen Schal über den Mund-/ Kinnbereich, ist Bartträger, bekleidet mit einer schwarzen Hose.

Täter 2: Unbekannte männliche Person, ca. 16 Jahre alt, 165 cm groß, schlanke Figur, schwarze Mütze, Schal ins Gesicht gezogen, bekleidet mit einer schwarzen Adidas-Jogginghose und schwarzen Sportschuhen.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

12 Kommentare