Umklammert und Mund zugehalten Unbekannter greift Mädchen (10) an Bushaltestelle an

, aktualisiert am 04.02.2020 - 16:07 Uhr
An dieser Bushaltestelle hat sich der Übergriff ereignet. Foto: Sigi Müller

In Freimann hat ein Unbekannter ein 10-jähriges Mädchen an einer Bushaltestelle angegriffen. Die Schülerin wehrte sich heftig.

 

Freimann - Ein mysteriöser Vorfall beunruhigt viele Eltern in Freimann und Schwabing. Am vergangenen Freitag wurde, wie erst am Dienstag bekannt wurde, eine Zehnjährige auf dem Weg zu Schule nahe der Bushaltestelle Alte Heide von einem Fremden angegriffen und gepackt. Der Täter verschwand schließlich mit dem Schulranzen des Kindes.

Die Ermittlungen in dem Fall hat das Kommissariat K15, zuständig für Sexualdelikte, übernommen. Ein Indiz dafür, dass die Fahnder derzeit von einem sexuellen Motiv beim Täter ausgehen, auch wenn er das Opfer nicht missbraucht hat.

Mädchen in Freimann attackiert

Die Fahnder nehmen die Schilderungen des Mädchens sehr ernst. "Befragungen sind in so einem Fall oft sehr schwierig", sagt Polizeisprecher Ronny Ledwoch, "weil die Kinder Vertrauen fassen müssen und sich erst dann öffnen können und erzählen, was ihnen passiert ist." Auch die Zehnjährige stand zunächst unter Schock und hatte sich nur ihren Eltern anvertraut.

Nach den bisherigen Ermittlungen war die Zehnjährige am vergangenen Freitag wie jeden Morgen auf dem Weg zur Schule. Kurz nach 7 Uhr kam sie durch die Echinger Straße. Ihr Ziel war die Haltestelle Alte Heide. Von dort aus wollte sie mit dem Bus weiter in die Schule fahren. Doch so weit kam es nicht. Gegen 7.15 Uhr tauchte, so berichtete die Schülerin, ein fremder Mann auf, während sie auf den Bus wartete. Er packte sie auf Bauchhöhe und hielt sie umklammert. Der Unbekannte hielt ihr mit der freien Hand den Mund zu, so dass das Mädchen zunächst nicht um Hilfe rufen konnte.

Verdächtiger flüchtet mit Schulranzen

Die Zehnjährige habe sich mit aller Kraft gewehrt, so die Polizei. Schließlich sei es ihr doch gelungen, um Hilfe zu rufen. Der Angreifer lockerte daraufhin seinen Griff. Bevor der Mann davon lief, schnappte er sich den Schulranzen des Mädchens und nahm ihn mit. In welche Richtung der Mann flüchtete, ist derzeit nicht bekannt.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben: Er ist etwa 1,75 Meter groß und von dünner Statur. Er war komplett in Schwarz gekleidet mit einer Kapuzenjacke. Die Kapuze hatte er über den Kopf ins Gesicht gezogen. Die Polizei bittet um Hinweise. Wer verdächtige Personen beobachtet hat, kann sich im Kommissariat K15 melden (Tel. 29100).

 

25 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading