Uefa tagt am Dienstag Champions League unterbrechen: Entscheidung noch vor Bayern-Spiel?

Die Champions-League-Saison könnte pausiert werden. Foto: Daniel Cole/AP/dpa

Am kommenden Mittwoch empfängt der FC Bayern den FC Chelsea im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League. Doch möglicherweise findet das Spiel überhaupt nicht statt. Wird möglicherweise sogar die komplette Saison abgebrochen?

 

München - Nach AZ-Informationen ist es fraglich, ob in der kommenden Woche in der Champions League überhaupt gespielt wird.

Für den 18. März ist das Rückspiel des FC Bayern gegen den FC Chelsea angesetzt, doch bei den Münchnern hält man es aufgrund der Corona-Entwicklung für gut möglich, dass die Uefa die Partie noch absagen wird. Denkbar ist eine mehrwöchige Königsklassen-Pause oder eben der Abbruch der kompletten Saison.

Mannschaft von Real Madrid in Quarantäne

Bei der Uefa soll es indes Überlegungen geben, die Champions League und Europa League vorübergehend auszusetzen. Das berichtet die spanische "Marca". In einer Pressemitteilung am Donnerstagnachmittag erklärte die Uefa, am kommenden Dienstag (17. März), also einen Tag vor dem Bayern-Spiel gegen Chelsea, "Vertreter der 55 Mitgliedsverbände, zusammen mit den Vorständen des Europäischen Klubverbandes und der Europäischen Ligen sowie einem Vertreter der FIFPro" per Videokonferenz zusammenbringen zu wollen. Anschließend werde man eine Erklärung abgeben.

Mittlerweile betrifft das Coronavirus auch direkt teilnehmende Mannschaften. So befindet sich die Profimannschaft von Real Madrid derzeit in Quarantäne. Vorausgegangen war ein positiver Test auf das Coronavirus bei einem Basketballer des Vereins. Beide Teams teilen sich Einrichtungen im Trainingsgelände "Ciudad Real Madrid". Geplant war eigentlich, dass die "Königlichen" am kommenden Dienstag gegen Manchester City spielen.

4 Kommentare