UEFA-Fünfjahreswertung Europapokal: Spanien der große Gewinner

Der FC Barcelona - hier mit Lionel Messi - fertigte am Mittwoch Borussia Mönchengladbach in der Champions League 4:0 ab. Foto: dpa

Spanien - und dann lange nix. Alle gestarteten spanischen Vereine stehen im Achtelfinale der Champions League respektive in der Zwischenrunde der Europa League. Deutschland liegt in der Fünfjahreswertung der UEFA auf Platz zwei.

 

Nyon - Spanien ist der Gewinner der Gruppenphase in den Europapokal-Wettbewerben. Als einziger der 54 UEFA-Verbände haben es die Iberer geschafft, alle gestarteten Vereine in das Achtelfinale der Champions League beziehungsweise die Zwischenrunde der Europa League zu bringen.

Die Bundesliga verlor Hertha BSC schon in der Qualifikation und jetzt den FSV Mainz nach der Gruppenphase der Europa League. Auch Italien muss in der K.o.-Phase auf zwei Teams verzichten: Inter Mailand und Sassuolo Calcio (unabhängig vom Ausgang des wegen Nebels auf Freitagmittag verlegten Spiels gegen Genk) schafften das Überwintern nicht.

In England blieb nur der FC Southampton auf der Strecke. Insgesamt stehen noch Mannschaften aus 19 der 54 Länder im Wettbewerb, als schlechtestes Bulgarien auf Platz 27 der UEFA-Fünfjahreswertung.

Nach dem letzten Spieltag der Gruppenphase wurden in der Tabelle nicht nur Leistungspunkte für die Ergebnisse in dieser Woche sondern auch Boni-Punkte für das Erreichen der K.o.-Spiele verteilt. Deshalb erhielt Spanien 4,143 Punkte, Deutschland als unangefochtener Zweiter 3,143, England als Verfolger 3,286 und Italien 3,156.

Die vier Champions-League-Startplätze für die Bundesliga sind weiterhin nicht gefährdet.

Die UEFA-Fünfjahreswertung 2016/2017 nach dem 6. und letzten Spieltag der Gruppenspiele - maßgeblich für die Vergabe der Startplätze 2018/2019)...

  1. Spanien 98,284 
  2. Deutschland 76,498 
  3. England 73,391 
  4. Italien 69,988
  5. Frankreich 52,999 
  6. Portugal 48,999
  7. Russland 48,732
  8. Ukraine 42,233
  9. Belgien 38,000
10. Türkei 36,800

 

0 Kommentare