Überraschende Pleite FC Bayern Basketball: Niederlage gegen Rasta Vechta

Dejan Radonjic, Trainer der Bayern-Basketballer. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Die Basketballer verlieren gegen Rasta Vechta."Eines der besten Teams der Liga".

Vechta - Diese Pleite der Bayern-Basketballer ist eine Überraschung: Aufsteiger Rasta Vechta hat in der Basketball-Bundesliga am Sonntagnachmittag sensationell mit 93:75 gegen den FC Bayern gewonnen. Die Bayern stehen trotz der Niederlage unangefochten an der Tabellenspitze, die Niedersachsen bleiben auf Rang drei.

Drei Tage nach der Euroleague-Pleite gegen Maccabi Tel Aviv (70:77) fanden die Münchner schlecht in die Partie. Der Spitzenreiter lag nach dem ersten Viertel bereits mit 20:26 hinten. Auch im zweiten Abschnitt kam die Mannschaft von Trainer Dejan Radonjic mit Vechta nicht zurecht und musste zur Halbzeit sogar einen zweistelligen Rückstand hinnehmen (40:53).

Souveräner Sieg mit Vorsprung

Im Laufe des dritten Viertels bauten die Niedersachsen den Vorsprung sogar auf über 20 Punkte aus und kamen vor den Augen von Bundestrainer Henrik Rödl letztlich souverän zum Sieg. Bei Vechta spielte Austin Hollins mit 20 Punkten stark, beim deutschen Meister zeigte sich einmal mehr Derrick Williams mit 21 Punkten am treffsichersten.

"Sie haben heute gezeigt, warum sie eines der besten Teams in der Liga sind", sagte Bayerns Petteri Koponen nach dem Spiel auf Magentasport über die Leistung des Aufsteigers.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading