Überraschende Kündigung BMW-Einkaufsvorstand Duesmann geht

Markus Duesmann hatte am 1. Oktober 2016 die Verantwortung für Einkauf und Zulieferer bei BMW übernommen. Foto: Rainer Häckl/BMW AG/dpa

Der gelernte Maschinenbauer war seit 2007 im BMW-Konzern. Zunächst im Formel-1-Team, ab 2012 als Leiter der Motorensparte. Seit Oktober 2016 hatte er den Posten des Einkaufsvorstands inne.

 

München - BMW-Einkaufsvorstand Markus Duesmann hat überraschend gekündigt. Vorstandschef Harald Krüger sagte am Montagabend vor leitenden Mitarbeitern in München, Duesmann verlasse das Unternehmen "aus persönlichen Gründen".

Duesmann habe mit Aufsichtsratschef Norbert Reithofer vereinbart, seinen noch gut ein Jahr laufenden Vertrag ruhen zu lassen. Über Duesmanns Zukunftspläne wurde zunächst nichts bekannt. Der gelernte Maschinenbauer war seit 2007 im BMW-Konzern - zunächst im Formel-1-Team, ab 2012 als Leiter der Motorensparte.

Seit Oktober 2016 hatte er den Posten des Einkaufsvorstands inne. Anfang Juli hatte der Manager einen Milliardenvertrag mit dem chinesischen Batteriezell-Produzenten CATL geschlossen, der unter anderem dafür ein neues Werk in Thüringen bauen will.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading