Überraschende Entscheidung "Start Up!": Darum steigt einer der Gründer freiwillig aus

Marko Kloiber schildert Carsten Maschmeyer in "Start Up!" seinen Zwiespalt Foto: SAT.1

Am heutigen Mittwochabend steht in der Sat.1-Gründershow "Start Up!" eine überraschende Entscheidung bevor. Einer der Kandidaten möchte die Sendung freiwillig verlassen.

In der zweiten Folge der Gründershow "Start Up! Wer wird Deutschlands bester Gründer?" (immer Mittwoch, 20:15 Uhr, SAT.1) trifft einer der zwölf Kandidaten eine überraschende Entscheidung. Gründer Marko Kloiber (29), Diplom-Jurist aus Rodgau, der es mit seiner Produktidee einer Türsicherung, die das Öffnen von Türen durch Kleinkinder und Hunde verhindert, in die Sendung schaffte, steigt auf eignen Wunsch aus.

Wie in der heutigen Folge zu sehen sein wird, sucht er erst das Gespräch mit Carsten Maschmeyer (58, "Selfmade: Die Erfolgsformel"). Dem Unternehmer erklärt der Neu-Gründer: "Ich habe eine Information bekommen, die mich vor eine schwierige Entscheidung stellt. Wie Sie wissen, befinde ich mich gerade beim Abschluss meines Jura-Studiums. Für das Studium müsste ich in der nächsten Woche nach New York zu einer Ausbildungsstelle, was eine tolle Gelegenheit für mich ist!"

Man sieht sich immer zwei Mal?

Eine weitere Teilnahme an der Gründersendung ist dadurch nicht mehr möglich. Denn Maschmeyer fordert von den Kandidaten, in die investiert werden soll, volle Konzentration auf ihre Start-up-Idee: "Zwischendurch nicht da sein, dann wiederkommen geht nicht. Wahrscheinlich kann man nicht halb gründen und nebenbei ein klassisches Studium finalisieren."

Doch für Kloiber steht die Entscheidung dennoch fest: "Das ist eine sehr schwere Entscheidung, aber wenn ich die Pistole auf die Brust gesetzt bekomme, muss ich mich für das Studium entscheiden."

Carsten Maschmeyer reagiert darauf unterstützend: "Machen Sie das so, denn für mich als Investor ist es auch eine klare Bedingung, dass ich nur mit Gründern zusammenarbeite, die das rund um die Uhr machen. Ich wünsche Ihnen für diesen Weg, den Sie jetzt fortsetzen, ganz viel Erfolg. Und wie heißt es immer so schön: Man sieht sich immer zwei Mal im Leben und darauf freue ich mich!"

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null