Über Kabel gestolpert Justin Bieber wird von Konzertbesucherin verklagt

Justin Bieber hat eine Klage am Hals Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Mal wieder Ärger für Justin Bieber: Der Popstar wird von einer Frau verklagt, die bei einem seiner Konzerte über ein loses Kabel gestolpert sein will.

 

Los Angeles - Gerade erst konnte sich Justin Bieber (21) über den Spotify-Rekord freuen, den er mit seiner neuen Single "What Do You Mean" aufgestellt hat. Doch nun muss sich der Sänger mit der Klage einer Frau herumschlagen, die bei einem seiner Konzerte über ein loses Kabel gestolpert sein will. Wie "TMZ" berichtet, soll sich die Klägerin dabei "ernste und dauerhafte Verletzungen" zugezogen haben.

Bieber scheint sich jedoch keiner Schuld bewusst zu sein - das Lager des 25-Jährigen macht indes die Ungeschicklichkeit der Geschädigten für den Unfall verantwortlich. Lose Kabel habe es an der Stelle, wo sie stand, nicht gegeben.

 

 

0 Kommentare