U-Bahnstation Odeonsplatz Während Kontrolle: Unbeteiligte verletzen Schaffner

Gewalttätig wurden zwei Unbeteiligte am U-Bahhof Odeonsplatz. Sie wollten eine Fahrscheinkontrole verhindern. Foto: AZ

Warum sich die beiden Männer während einer Fahrscheinkontrolle einmischten, ist völlig unklar. Fest steht jedoch, weswegen sie sich verantworten müssen: Körperverletzung, Diebstahl, Missbrauch von Ausweispapieren...

 

München - Der Zwischenfall an der U-Bahnstation Odeonsplatz liegt bereits zehn Tage zurück. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wollte am 1. Mai gegen 23 Uhr ein 53- jähriger Kontrollschaffner eine bislang unbekannte Person kontrollieren. Zwei Unbeteiligte (19 und 20 Jahre alt) wollten dies verhindern und stellten sich immer wieder zwischen den Schaffner und die zu kontrollierende Person. Einer der beiden steckte dem Unbekannten einen Studentenausweis zu, damit dieser sich ausweisen konnte.

Der Kontrollschaffner ließ dies natürlich nicht gelten. Daraufhin kam es laut Polizei zu einem Wortgefecht, das in ein Gerangel überging. Dabei warfen die beiden Tatverdächtigen den Schaffner mehrfach zu Boden und drückten ihn gegen eine Wand. Der 53-Jährige wurde hierdurch leicht verletzt.

Angriff auf Kontrollschaffner: Was die Täter nun erwartet

Doch die beiden Täter ließen es damit noch nicht "gut" sein. Während ihr Opfer am Boden lag, versuchten sie dessen Dienstausweis und Kontrollblätter zu entwenden. Während der Unbekannte entkommen konnte, wurden der 19- und der 20-Jährige von der inzwischen eingetroffenen Polizei festgenommen.

Die Tatverdächtigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Missbrauchs von Ausweispapieren sowie versuchten Diebstahls und versuchter Leistungserschleichung.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading