Twitter-Charts 2013 Todesfälle von "Glee"-Star Cory Monteith & Paul Walker dominieren

Das Foto zum Trauer-Tweet von Lea Michele Foto: twitter.com/msleamichele

140 Zeichen voller Gefühle und Trauer wurden bei Twitter im Jahr 2013 am häufigsten re-tweeted: Der Gedenk-Tweet von Lea Michele.

San Francisco - Die Nachrichten der beiden tragischen Todesfälle von "Glee"-Schauspieler Cory Monteith und "Fast & Furious"-Star Paul Walker gingen in Windeseile um die Welt - und waren bei Twitter im Jahr 2013 die Tweets mit den meisten Re-Tweets. Als Lea Michele zum Tod ihres "Glee"-Kollegen twitterte, wurde folgende Nachricht mehr als 408.000 Mal weitergeleitet: "Danke für all den Beistand für mich mit deiner großen Liebe und Hilfe. Cory wird für immer in meinem Herzen sein."

Auch die Meldung von Paul Walkers Tod über den Twitter-Account des Schauspielers knackte gerade so die Marke von 400.000 Re-Tweets. Drei freudige Tweets vervollständigen die weltweiten Top-Fünf: Niall Horan und Zayn Malik von One Direction posteten Nachrichten zu Horans 20. Geburtstag, ein Foto des schlafenden Bandkollegen Harry Styles sowie einen Dankesgruß - was die Fans begeistert re-tweeteten.

In Deutschland führen drei Fußball-Tweets die Bestenliste der Re-Tweets im Jahr 2013 an. Wie eine Bombe schlug die Verpflichtung von Trainer Pep Guardiola durch den FC Bayern ein, ebenfalls sehr beliebt war der Tweet des Münchener Fußballklubs zum Sieg in der Champions League. Auch hier kein Sieger: Borussia Dortmund, das sich via Twitter bei seinen Fans für eine tolle Saison bedankte.

In Deutschland lief Twitter vor allem bei politischen Themen rund. Der Hashtag "TVDuell" brachte es in 90 Minuten auf 173.000 Tweets, am Tag der Bundestagswahl gab es 350.000 Tweets rund um die Wahlen. Der Eurovision Song Contest 2013 trieb die Menschen ebenfalls zu Twitter, 190.000 Tweets wurden dazu abgesetzt.

 

0 Kommentare