Twilight-Star Taylor Lautner wird auf gefälschtem Cover „geoutet“

Eine gefälsche Titelseite des US-Magazins "People" sollte Taylor Lautner als Homosexuell outen. Foto: dpa

Twilight-Star Taylor Lautner ist auf dem Cover einer Zeitschrift "geoutet" worden. Auf die gefälschte Titelstory war am Ende sogar Musikproduzent Russel Simmons reingefallen.

 

Berlin -  „Twilight“-Darsteller Taylor Lautner ist über Weihnachten durch ein gefälschtes Zeitschriftencover „geoutet“ worden. Ein im Internet kursierendes Foto der angeblich neuen Ausgabe des US-Magazins „People“ hatte eine exklusive Titelgeschichte versprochen, in der sich der 19-Jährige zu seiner vermeintlichen Homosexualität bekennt.

Die Titelseite sei eine Fälschung, sagte ein „People“-Sprecher der Internetseite „Gossip Cop“. Musikproduzent Russell Simmons war auf die Ente hereingefallen und hatte dem Ex-Freund von Sängerin Taylor Swift per Twitter-Nachricht zu dessen Mut gratuliert.

Später zeigte sich Simmons enttäuscht, dass über ein solches Thema Witze gemacht werden. „Lasst Taylor Lautner sein, wer auch immer er sein möchte“, schrieb er.

 

0 Kommentare