Turnen Marcel Nguyen aus Unterhaching holt EM-Titel am Barren

Marcel Nguyen aus Unterhaching hat bei den Turn-Europameisterschaften in Berlin völlig überraschend den Titel am Barren erkämpft. Es war der erste Sieg eines deutschen Turners seit 56 Jahren an diesem Gerät. Damals hatte der Kölner Helmut Bantz bei der EM-Premiere in Frankfurt/Main gewonnen.

 

Berlin -  Mit der Note 15,525 setzte sich Nguyen vor dem Niederländer Epke Zonderland durch, der auf 15,30 Punkte kam. Dritter wurde der Grieche Vlasilios Tsolakis mit 15,075 Zählern.

"Das war eine Bombenübung. Ich musste vorlegen, die anderen waren gezwungen nachzuziehen. Das war heute gut für mich", sagte der Sieger. Der 23 Jahre alte Sportsoldat aus Unterhaching (geboren in München) glänzte vor allem mit seinem spektakulären Tsukahara-Abgang und profitierte davon, dass der viermalige Europameister und Qualifikationsbeste Mitja Petkovsek aus Slowenien unfreiwillig absteigen musste.

Zuletzt war es etwas ruhiger um den Sohn einer Vietnamesen und eines Deutschen geworden, weil sich Nguyen vor der WM in Rotterdam einen Wadenbeinbruch zugezogen hatte. In Berlin feierte er nur ein großartiges Comeback, nachdem er im Mehrkampf schon Sechster geworden war. Es ist sein zweiter Titel nach dem Gewinn des Team-Golds im Vorjahr in Birmingham.

Zuvor hatte sich der Franzose Thomas Bouhail den Titel in der Sprung-Konkurrenz gesichert. Er setzte sich mit zwei hochkarätigen Sätzen und 16,362 Punkten durch und erkämpfte seinen zweiten EM-Titel an diesem Gerät nach 2009. Ait Said machte als Zweiter den französischen Doppelerfolg perfekt.

 

0 Kommentare