TSV 1860 spielt 0:0 in Sandhausen Wieder kein Sieg: Löwen immer schlechter

Die Löwen spielen beim SV Sandhausen nur 0:0. Foto: dpa

Wieder keinen Sieg für den TSV 1860 München. Beim SV Sandhausen reichte es nur zu einem schmeichelhaften 0:0. Bester Mann der Löwen: Torhüter Gabor Kiraly.

 

Sandhausen - Zweitligist 1860 München wartet weiter auf den ersten Sieg im Fußball-Jahr 2014. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel kam am Samstag nicht über ein mageres 0:0 beim SV Sandhausen hinaus und ist damit seit sechs Partien sieglos. Einen Tag nach der Trennung von Sportchef Florian Hinterberger mussten sich die Bayern vor 5.300 Zuschauern sogar glücklich schätzen, dass die Gastgeber so schlampig mit ihren zahlreichen Großchancen umgingen.

1860 schwächte sich auch noch selbst, als Innenverteidiger Kai Bülow (65.) wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz musste. Beide Teams liegen mit jeweils 31 Punkten im Tabellenmittelfeld. Der SV Sandhausen setzte die Münchner von Beginn an unter Druck, die Defensive der Gäste fand überhaupt kein Gegenmittel. Gleich mehrfach (5./20./30.) musste 1860-Keeper Gabor Kiraly sein Team in der ersten Hälfte vor einem Rückstand bewahren. Im Vorwärtsgang präsentierte sich Funkels Mannschaft harmlos.

Dasselbe Bild bot sich auch in der zweiten Halbzeit: Die Hausherren rannten an, 1860 konnte nur reagieren. Am Ende war es ein äußerst glücklicher Punkt für die Gäste.

 

59 Kommentare