TSV 1860 Schmidt: Dürfen uns nicht zerfleischen

Trainer Alexander Schmidt. Foto: firo

Alexander Schmidt bittet um Objektivität. Und die Fans darum, sein Team weiter im Kampf um den dritten Platz zu unterstützen: "Ich hoffe, dass die Fans uns nicht verteufeln."

 

München Wieder mal haben die Löwen in entscheidenden Momenten die Chance verpasst, einen Big Point zu landen. Gegen den FC Ingolstadt hätte der TSV 1860 mit einem Sieg bis auf vier Punkte an den dritten Platz heranrücken können. Mit dem 1:1 wurde diese Gelegenheit aber liegen gelassen.

Alexander Schmidt bittet dennoch um Objektivität: "Es ist doch keinesfalls so, dass wir ständig versagen. Man muss auch mal den Gegner respektieren. Ich bitte einfach um Fairness."

Der Mannschaft hat er am Montagmorgen in einer Besprechung vor dem Training gesagt, dass weiterhin gute Chancen auf den dritten Platz bestehen: "Wir haben noch zehn Spiele. Da gibt es 30 Punkte zu vergeben. Und wir sind nur sechs Punkte zurück. Wichtig ist, dass wir mit den Rückschlägen umgehen. Wir dürfen uns nicht zerfleischen.Ich habe der Mannschaft die Perspektive aufgezeigt, die wir haben."

Bei dem Vorhaben, um den dritten Platz mitzuspielen, appelliert Schmidt auch an die Fans: "Wir wissen, dass es nicht optimal ist, was wir zu Hause geholt haben. Ich hoffe aber, dass die Fans uns deshalb nicht verteufeln."

 

48 Kommentare