TSV 1860 Schmidt: "3. Liga wäre für die U21 ein großer Anreiz"

Alexander Schmidt (links). Foto: sampics

Die U21 des TSV 1860 ist die Mannschaft der Stunde in der Regionalliga Bayern. Sie ist punktlgeich mit dem Tabellenführer. Profi-Trainer Alexander Schmidt hofft auf den Aufstieg.

 

München Vier SIege in Folge. Die U21 des TSV 1860 scheint in der Regionalliga Bayern im Moment nicht aufzuhalten zu sein. Nach dem 1: 0 gegen Viktoria Aschaffenburg liegt die Mannschaft von Trainer Markus von Ahlen jetzt mit 48 Zählern punktgleich mit dem FV Illertissen auf dem ersten Tabellenplatz. Diese positive Entwicklung der U21 macht auch Profi-Trainer Alexander Schmidt richtig Spaß.

"Vor allem wenn ich mir die Entwicklung der jungen Spieler wie Wood, Ziereis, Feick oder aber auch Ola Kamara anschaue, bin ich sehr zufrieden", sagt Schmidt. "Und ich hoffe natürich, dass die Mannschaft den Aufstieg in die 3. Liga packt. Denn sportliche wäre diese Spielklasse ein richtig großer Anreiz." Schmidt meint damit, dass "die Talente in der 3. Liga noch mehr gefordert werden als in der Regionalliga." Und das würde dann auch den Profis zugute kommen, wenn die jungen Spieler irgendwann nach oben gezogen werden.

 

6 Kommentare