TSV 1860 Reine Vorsichtsmaßnahme bei Stahl

 Foto: az

Dominik Stahl musste beim Testspiel des TSV 1860 München am Mittwoch gegen den ungarischen Zweitligisten Spartacus verletzt raus.

 

München - Friedhelm Funkel hatte es eilig. Nach dem 3:1 im Testspiel gegen den ungarischen Zweitligisten Spartacus wollte der Trainer des TSV 1860 nur noch in die Kabine. "Es ist einfach zu kalt", sagte Funkel. Der Test selbst sei aber eine durchaus sinnvolle Abwechslung im Trainingsalltag gewesen. "Der Test hat seinen Zweck erfüllt", sagte Funkel.

Nur die verletzungsbedingte Auswechslung von Dominik Stahl bereitete dem Trainer nach dem Spiel Sorgen: "Ich hoffe, es ist nichts schlimmeres bei Domi."

Nach ersten Untersuchungen scheint abe klar zu sein, dass Stahl schon bald wieder das Training aufnehmen kann. Der Schlag gegen die Rippe erwies sich als weniger schlimm als zunächst vermutet.

 

4 Kommentare