TSV 1860: Nur Platz 9 nach 21 Spieltagen Sportumfrage: Wer ist schuld am Löwen-Absturz?

Der TSV 1860 München beim FC Ingolstadt. Foto: Rauchensteiner/AK

Nochmal oben angreifen wollten die Löwen nach der Winterpause. Stattdessen stehen sie nun nach einem Punkt in zwei Spielen auf Tabellenplatz neun - und stecken somit im Niemandsland der Tabelle fest. Doch wer ist verantwortlich?

 

München - Wie es geht hat der SC Paderborn vorgemacht. Mit vier Siegen in vier Rückrunden-Spielen (davon zwei nach der Winterpause) kletterte der nächste Gegner des TSV 1860 auf  Rang drei. Da stünden auch die Löwen gerne, doch sie holten in der Rückrunde nur zwei Punkte, belegen Platz neun in der Tabelle der Zweiten Liga nach 21 Spieltagen. Noch finsterer sieht es in der Rückrundentabelle aus: Da sind die Löwen gar nur 17.!

Obwohl Trainer Friedhelm Funkel in der Winterpause in Yuya Osako, Markus Steinhöfer und Andreas Ludwig drei Spieler dazubekommen hat, die er sich gewünscht hat, haben sich die Löwen im Niemandsland der Tabelle festgesetzt. Doch ist Funkel schuld an der Misere und am oft unansehnlichen Spiel seiner Löwen? Oder sind allein die Spieler verantwortlich für die Misere? Oder Sportdirektor Florian Hinterberger, der seit rund drei Jahren die Personalpolitik zu verantworten hat?

Oder glauben Sie, dass die Löwen nie Erfolg haben werden, solange die Probleme im Umfeld nicht gelöst werden?

 

65 Kommentare