TSV 1860 Neuzugang Barros gibt sein Debüt

Darf sich auf seinen ersten Einsatz bei den Löwen freuen: Der Peruaner Juan Barros. Foto: Minkoff/Augenklick

MÜNCHEN - Anfang September kam er an die Grünwalder Straße. Nun steht Juan Barros bereits vor seinem Debüt. Am Samstag gehört er in Duisburg zur Startformation.

 

Eigentlich war Juan Barros nur als Notlösung für die löchrige Löwen-Abwehr gedacht. Bis Ende des Jahres verpflichtete 1860-Sportdirektor Miki Stevic kurz vor Ende der diesjährigen Transferperiode den peruanischen Linksverteidiger von Werder Bremen. Doch aus der Notlösung scheint eine echte Alternative zu werden. Nach dem ersten Training von Barros an der Grünwalder Straße sagte Trainer Reiner Maurer zuletzt noch emotionslos über die Verpflichtung, dass „das auch für mich überraschend kam.“ Doch Barros hat sich in zwei Wochen Respekt verschafft und auch Maurer offenbar überzeugt. Am Samstag in Duisburg (13 Uhr, Liveticker bei abendzeitung.de) wird der 21-Jährige nämlich in der Viererkette hinten links spielen – von Anfang an. Am Freitag vor der Abfahrt nach Duisburg meinte Maurer: „Barros ist körperlich auf alle Fälle so weit. Er hat ja auch im Testspiel in Zürich gespielt und seine Arbeit sehr ordentlich gemacht.“ Und: „Sicher ist es schwierig ihn in kürzester Zeit zu integrieren und zu schauen, dass das reibungslos klappt, aber da sind wir auf einem guten Weg. Der Juan macht seine Arbeit hier sehr gut, bringt sich gut ein und jetzt wollen wir einfach mal schauen wie das im Ernst-fall in Duisburg dann klappt.“ Scheint so, als ob der „Wir sind Helden“-Song „Gekommen, um zu bleiben“ für Barros zum Hit wird.

Reinhard Franke

0 Kommentare