Ticker zum Nachlesen 0:3! TSV 1860 sieht in Halle ganz schlecht aus

, aktualisiert am 20.04.2019 - 16:01 Uhr
Unter Druck: der TSV 1860 in Halle. Foto: imago/VIADATA

Schwache Leistung im Osten: Der TSV 1860 geht in Halle regelrecht unter. Der erste Gegentreffer fällt aus stark abseitsverdächtiger Position. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

 

Hallescher FC - TSV 1860 München 3:0

Tore: 1:0 Pagliuca (18.), 2:0 Mai (60.), 3:0 Ajani (65.)

Die Aufstellungen:
Halle: Eisele - Schilk, Heyer, Landgraf - Ajani (82. Guttau), Washausen, Jopek, Sohm (69. Manu) - Bahn - Mai (88. Kastenhofer), Pagliuca
TSV 1860: Hiller - Belkahia, F. Weber, Si. Lorenz (65. Mauersberger), Weeger (70. Köppel) - Karger, Koussou (46. Böhnlein), Wein, Steinhart - Lex, Owusu

Gelbe Karte: - / Belkahia, Böhnlein, Weber
Schiedsrichter: Sören Storks (Velen)
Zuschauer: 10.840

90. Minute: Das Spiel ist aus! Der TSV 1860 geht in Halle chancenlos unter. 

88. Minute: Wechsel bei Halle: Innenverteidiger Kastenhofer darf für Torschütze Mai ran. Dieser lächelt bei seiner Auswechslung - kein Wunder!

82. Minute: Wechsel bei Halle: Ajani geht unter dem Jubel der Fans. Guttau ist jetzt neu dabei.

78. Minute: Der TSV steht nur noch tief um das eigene Tor herum. Und wieder kommt Ajani gefährlich vor den Kasten. Sechzigs Verteidigung wackelt heute gewaltig. Mein Lieber... 

75. Minute: Immer wieder Halle. Mein Lieber, und so will Sechzig konkurrenzfähig sein...

70. Minute: Wechsel bei Sechzig: Youngster Köppel ersetzt Youngster Weeger,

69. Minute: Wechsel bei Halle: Sohm macht Platz für Manu.

68. Minute: Halle greift weiter munter an. Mauersberger nimmt sich jetzt mal die eigenen Kollegen vor, versucht, diese aufzuwecken.

65. Minute: Tor! Hallescher FC - TSV 1860 München 3:0, Torschütze: Ajani. Traumtor! Der Hallenser macht mit Belkahia, was er will, tanzt diesen im Sechzehner mit zwei, drei Haken aus und lupft den Ball dann mit viel Gefühl über Hiller hinweg. Das hat jetzt schon was von Vorführen...

64. Minute: Wechsel bei Sechzig: Bierofka bringt Routinier Mauersberger für Lorenz, der mit seiner Gesichtsmaske heute nicht den solidesten Eindruck in der Defensive gemacht hat.

64. Minute: Gelbe Karte gegen Weber (1860). Es ist die fünfte für den Löwen-Kapitän.

60. Minute: Tor! Hallescher FC - TSV 1860 München 2:0, Torschütze: Mai. Ganz schwach verteidigt von Sechzig, ganz, ganz schwach. Bahn geht an die Grundlinie, Wein legt die Arme um ihn herum, bremst den Gegenspieler aber nicht aus. Aus der Drehung kann Bahn den Chippball in den Sechzehner bringen, wo Hiller nicht rauskommt und Belkahia viel zu weit von Mai wegsteht. Schlampig verteidigt, mein Lieber! 

59. Minute: Uhhhhhhhh - Mai mit der nächsten Großchance für Halle. Aus kürzester Distanz haut er ihn drüber.

54. Minute: Riesen-Chance für Sechzig! Riesige Riesen-Chance für Sechzig!! Lorenz mit dem Kopfballaufsetzer nach einer Ecke. Keeper Eisele kratzt den Ball mit einer Riesen-Tat (wohl) von der Linie. Und: Weber kann den Nachschuss aus kürzester Distanz nicht hinter die Linie drücken. Da war mehr drin!

54. Minute: Lorenz kommt mit seiner Maske vor das Tor der Hallenser, ist plötzlich frei, kann den Ball aber nicht mit der Brust annehmen. Der Ball springt wohl auch ins Gesicht, dort, wo er den Nasenbeinbruch hat.

50. Minute: Gelbe Karte gegen Böhnlein (1860). Da geht der Franke hart auf Höhe der Mittellinie in zwei Zweikämpfe. Schiri Storks zeigt ihm dafür die Gelbe Karte. Kann man drüber streiten.

46. Minute: Wechsel bei Sechzig: Defensivmann Böhnlein kommt für Koussou in die Partie, der eigentlich gar kein schlechtes Spiel gemacht hat.

46. Minute: Weiter geht es in Halle/Saale!

Halbzeit-Fazit: Der HFC, der um den Aufstieg spielt, gibt gegen den TSV 1860 mächtig Gas und hat deutlich mehr Offensivaktionen. Sechzig spielt lange zurückhaltend, zu zurückhaltend. Bei der Führung durch Pagliuca schläft die Defensive komplett, wobei der Torschütze wohl im Abseits steht. Die Giesinger haben nur Chancen durch Einzelaktionen von Owusu und Steinhart.Da muss mehr kommen im Angriff! Gleich geht es weiter!

45. Minute + 2: Pause in Halle! Die Löwen mühen sich im Osten - und gehen mit einem Rückstand in die Kabine.

44. Minute: Und wieder ein gefährlicher Standard des HFC aus dem Halbfeld. Lorenz muss diesmal klären. Es gibt die nächste Ecke für die Heimmannschaft.

41. Minute: Tückische Ecke der Hallenser. Am ersten Pfosten verlängert, müssen die Löwen am zweiten wieder klären. Aber das machen sie schlampig. Sechzig kommt nicht zum Durchschnaufen.

36. Minute: Gelbe Karte gegen Belkahia (1860). Der Youngster kommt gegen Sohm deutlich zu spät und sennst ihn um. Die erste Gelbe Karte gegen den Deutsch-Tunesier in der Dritten Liga.

34. Minute: Starke Einzelaktion von Steinhart. Der Routinier geht beherzt durchs Mittelfeld, zieht aus der Distanz mit links ab. Feine Schusstechnik. Auch dieser Ball rauscht unwesentlich über die Latte hinweg. Sechzig hat Chancen, doch die Ostedeutschen dominieren dieses Spiel klar.

33. Minute: HFC, HFC, HFC - das hat fast schon was vom Powerplay im Eishockey! 

31. Minute: Aufregung! Mai fällt im Sechzehner der Löwen, als Lorenz von der Seite kommt. Rempler, ja! Elfmeter? Das war viel zu wenig!

29. Minute: Eckball von Steinhart, der reihenweise mit Papierkügelchen beworfen wird. Fair bleiben, Sportsfreunde!

24. Minute Lorenz gefährlich! Der Maskenmann kommt zum Kopfball, wuchtet den Ball übers linke Kreuzeck drüber. Hier ist jetzt richtig Leben drin.

23. Minute: Abschluss Lex! Pass in die Schnittstelle, der Oberbayer dreht sich schnell, wird aber geblockt, sodass der Ball um Zentimeter am linken Pfosten vorbeigeht.

18. Minute: Tor! Hallescher FC - TSV 1860 München 1:0, Torschütze: Pagliuca. Da pennen die Löwen aber gewaltig! Halleluja! Jopek erobert auf der linken Seite den Ball, flankt an den Fünfmeterraum. Von hinten stiehlt sich Pagliuca zwischen Lorenz und Weeger hindurch, köpft unbedrängt in die Maschen. Das war schlecht verteidigt. Aber: War das Abseits?

16. Minute: Immer wieder Angriffe des HFC. Die Ostdeutschen stehen extrem hoch, teils an der Mittellinie. Kaum Verschnaufpausen für Sechzig.

13. Minute: Gefährlich!! Ajani lässt am rechten Sechzehnereck Weeger ganz schlecht aussehen. Kurzer Haken und ab dafür - Weber fälscht den Ball ab, der knapp über die linke Querlatte hinwegfliegt.

11. Minute: Starker Abschluss von Owusu! Da setzt sich der junge Stürmer gegen zwei Mann durch und hält herzhaft mit links drauf. Der Ball streicht um Zentimeter übers Kreuzeck hinweg.

8. Minute: Die Giesinger schieben vorne jetzt früher drauf, um ein wenig Druck rauszunehmen. Halle greift bei warmen Temperaturen aber weiter unermüdlich an.

4. Minute: Gefährlicher, kurz ausgeführter Eckstoß aufs Tor der Löwen. Die Giesinger stehen früh unter Druck.

3. Minute: Erster Standard der Hallenser kurz vor dem Sechzehner der Sechzger. Doch der Ball von Jopek wird geklärt.

1. Minute: Los geht es in Sachsen-Anhalt!

13.53 Uhr: Daniel Bierofka bei Magenta Sport am Mikrofon: "Wir haben ganz normal trainiert. Wir haben gegen Münster ganz klar einen Handelfmeter nicht bekommen. Ohne nachzukarten, aber das war ein klarer Elfmeter", sagte der 40-Jährige und meint zur Abschlussschwäche: "Jedes Spiel ist für die Stürmer eine neue Chance, sich vorne durchzusetzen. Es gibt einen Plan, aber im letzten Dritten müssen sich die Stürmer einfach durchsetzen. Es ist immer noch eine Zweikampfsportart."

13.41 Uhr: Die AZ sprach vor dem Spiel mit Ex-Löwe Benny Lauth über die Lage bei Sechzig. "Die Mannschaft ist zu gut für den Abstieg, aber für oben reicht es auch noch nicht ganz. Das ist für mich aber auch das einzig Zufriedenstellende: Leider passt es bei Sechzig momentan nur auf dem Platz", meinte der heute 37-Jährige: "Die Streitereien zwischen den Bossen und Investor Ismaik blockieren den ganzen Verein. Was mich stört: Es gibt so viele Baustellen, aber keine Lösungen. Sechzig hat keinen Plan für die Zukunft – ich kann zumindest als Außenstehender keinen erkennen."

13.35 Uhr: Es ist heute auch ein wenig ein Duell der Gegensätze. Während die Löwen den Etat in der kommenden Spielzeit auf drei Millionen Euro eindampfen werden, investiert Halle kräftig. So werden die Fußballer aus Sachsen-Anhalt ihr Budget für die kommende Saison um 500.000 Euro steigern auf dann insgesamt 6,8 Millionen Euro (Spieleretat: 4,9 Millionen Euro).

Sollten die Hallenser nicht aufsteigen. Sollte der Aufstieg in die Zweite Liga dagegen gelingen, planen die Ostdeutschen mit satten 15 Millionen Euro fürs Bundesliga-Unterhaus.

13.16 Uhr: Die Aufstellung der Löwen ist da!! Und Bierofka setzt auf Belkahia und Koussou.

12.54 Uhr: Zur Ausgangslage: Die Löwen, derzeit Tabellenneunter, stagnieren in der dritten Liga. Aus den letzten fünf Spielen konnte Sechzig nur einen Dreier holen. Der Gegener aus Halle hingegen mischt als Vierter noch voll im Kampf um die Aufstiegsplätze mit.

12.48 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der AZ. Die Löwen sind zu Gast bei Aufstiegskandidat Halle - wir sind live für Sie dabei!


TSV 1860 beim Vierten Halleschen FC

Der TSV 1860 München stagniert in der Dritten Liga. Nach einem guten Start ins Jahr 2019 stimmten bei den Löwen die Ergebnisse zuletzt nicht mehr. Nun soll gegen den Halleschen FC ein Dreier her. Doch: Der Kontrahent aus Sachsen-Anhalt hat noch beste Chancen auf den Aufstieg in die Zweite Liga, ist mit 56 Punkten Vierter.

Die Sechzger müssen derweil auch auf Herbert Paul (Zeh geschwollen) und Alessandro Abruscia (Adduktorenprobleme) verzichten, sind mit ordentlich Personalsorgen in den Osten angereist. Keine Frage: Angesichts der jüngsten Ergebnisse ist Halle Favorit, Sechzig holte aus den letzten fünf Spielen nur vier Punkte.

"Ich würde nicht sagen, dass wir Beton anrühren müssen. Sie haben nicht so viele Tore geschossen, ihre Stärke ist eher die Defensive", erklärte jedoch Löwen-Trainer Daniel Bierofka vor der Partie: "Also gilt: Wenn wir ein Tor mehr schießen als der Gegner, gewinnen wir. Ich denke, es wird ein enges Spiel."

Verfolgen Sie das enge Spiel am Samstag ab 14 Uhr hier im Liveticker!

Lesen Sie auch: Während der TSV 1860 spart, plant Halle mit Millionen

Lesen Sie hier: Das ist der Sommerfahrplan des TSV 1860 München

Im Video: Simon Pearce - "Giesing ist noch das echte München"

 

16 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading