TSV 1860 müht sich um Harmonie Löwen: Hasan Ismaik und Verein stunden KGaA Darlehen

Gegner in derselben KGaA: Investor Hasan Ismaik (li.) sowie 1860-Präsident Robert Reisinger (Mi.) und dessen Vize Hans Sitzberger, die den Verein als zweiten Gesellschafter vertreten. Foto: Collage AZ/Augenklick

Am Mittwochabend ist der Aufsichtsrat des TSV 1860 zusammengekommen. Wie die Löwen bekanntgeben, seien richtungsweisende Entscheidungen einstimmig getroffen worden. Sowohl Mehrheitseigner Hasan Ismaik als auch der Verein stunden demnach der KGaA Darlehen.

München - Die Löwen demonstrieren vor der Relegation Harmonie: Wie der TSV 1860 am Donnerstagmorgen mitteilte, haben die beiden Gesellschafter der KGaA "richtungsweisende Entscheidungen" zur Fortführung der Gesellschaft "einstimmig getroffen".

Hasan Ismaik stundet Darlehen

Demnach werden beide Gesellschafter ihre Darlehensforderungen bedingungslos stunden, heißt es in einer veröffentlichten Pressemitteilung. Demnach soll der Spielbetrieb der Sechzger vorerst gesichert sein, unabhängig davon, ob die Giesinger in der kommenden Saison weiter in der Regionalliga Bayern - oder bei einem Aufstieg - in der Dritten Liga spielen.

Eine wichtige Frage blieb jedoch weiter ungeklärt: die nach einem möglichen Sponsoring von Ismaik. Jüngst hat die "Bild" berichtet, dass der Jordanier die klammen Sechzger bei ihrer Rückkehr in den Profifußball mit einem Sponsoring von vier Millionen Euro unterstützen möchte.

Sponsert Hasan Ismaik die Löwen?

"Für die Bereitstellung weitgehender finanzieller Mittel zur Stärkung der sportlichen Wettbewerbsfähigkeit finden zeitnah weitere vertrauensvolle Gespräche zwischen den Gesellschaftern statt, die den sportlichen Erfolg der Zukunft, unabhängig von der Liga sichern sollen", hieß es in der Mitteilung dazu.

Markant: Sämtliche Profi-Klubs steigen aktuell voll in die Planungen für die kommende Saison ein, und aus Giesing heißt es mal wieder: keine Planungssicherheit!

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. null