TSV 1860 Maurer: „Nicu muss über den 18er-Kader reinfinden“

Maximilian Nicu. Foto: sampics/AK

Bei seinem ersten Spiel für 1860 ist dem Neuling das fehlende Training anzumerken, Trainer Maurer sieht dennoch Positives und gibt sich geduldig

 

München – So richtig zufrieden konnte Reiner Maurer bei der Generalprobe seiner Löwen vor dem Ligastart am kommenden Montag mit Neuling Maximilian Nicu noch nicht sein. Kein Wunder, die Leihgabe des SC Freiburg hat ja auch in den letzten Wochen nur alleine trainiert und sagte nach dem 0:1 bei Red Bull Salzburg am Dienstagabend selbst: „Es ist schwierig, wieder reinzukommen. Aber es Spaß gemacht, wieder Fußball zu spielen. Ich hatte Freude.“

Nicu war zwar die fehlende Kraft anzumerken, immerhin aber holte er sich von Maurer schon mal ein erstes Lob ab: „Ihm fehlt zwar noch die Praxis, aber er hat gut mit nach hinten gearbeitet. Ich bin froh, dass wir ihn haben. Er ist ein sehr gute offensive Alternative im Kader.“

Dennoch: Am Montag gegen Cottbus wird Nicu wohl kaum in der ersten Elf der Löwen zu finden sein. Maurer verriet bereits: „Er muss erst mal über den 18er-Kader ins Team finden. Aber wir haben ja offensiv viele Sprintertypen, bei denen ein vorzeitiger Wechsel wahrscheinlich ist. Gut möglich, dass er also ins Spiel reinkommt.“ 

 

3 Kommentare