TSV 1860 Makos: Lienen fragte Ex-AEK-Star vor Athen-Job

TSV-1860-Profi Grigoris Makos Foto: sampics/AK

Vor seinem Engagement bei AEK Athen informierte sich Ewald Lienen bei Löwen-Profi Grigoris Makos über die Lage beim griechischen Verein. Makos: „Ewald ist ein Kämpfer“

 

München – Beim Blick auf die Tabelle der griechischen Liga überkommt Grigoris Makos ein ungutes Gefühl. Der 25-Jährige war im Sommer von AEK Athen zum TSV 1860 gewechselt, sein klammer Ex-Verein ist nun Tabellenletzter in Griechenland und kämpft gegen den Abstieg. Nun engagierte AEK den einstigen 1860-Trainer Ewald Lienen als Hoffnungsträger.

Vor seiner Zusage in Athen aber rief Lienen erst mal bei Makos, den er einst bei Panionios trainiert hatte, an, um sich über den Zustand von AEK zu informieren. „Ewald hat mich gefragt, ich habe ihm ehrlich gesagt, dass die Lage kritisch ist. Ich habe ihm aber keinen Rat gegeben“, sagte Makos.

Nun hofft Makos, dass Lienen AEK aus dem Tabellenkeller führen kann. „Ewald ist ein Kämpfer, er kann das schaffen“, sagt er. „Es tut mir weh, wenn ich sehe, wie es AEK heute geht. Ich leide mit. Es ist mir schwergefallen, den Verein in so einer Situation zu verlassen."

 

1 Kommentar