TSV 1860 Löwen: Maurer nimmt sich Tomasov zur Brust

Löwen-Profi Marin Tomasov Foto: sampics/AK

Am Freitag im Testspiel gegen Burghausen bekommt Marin Tomasov eine neue Bewährungschance bei 1860. Trainer Reiner Maurer fordert den Kroaten auf, weniger Fehler auf dem Feld zu begehen

 

München - In seinem Kopf hat Marin Tomasov gerade nicht mehr viel Platz. Ständig gibt es neue Informationen: Zum einen ist der Neuling des TSV 1860 ja mehrfach die Woche damit beschäftigt, deutsch zu lernen. Auf der Geschäftsstelle tritt er nach dem Training zum Pauken an – zum anderen aber muss der Kroate auch auf dem Feld viel lernen.

Das zumindest fordert sein Trainer Reiner Maurer. Weil Tomasov zuletzt viel zu viele Fehler in den Spielen machte, flog er aus der ersten Elf; am Freitag beim Test gegen Burghausen bekommt der Flügelstürmer eine neue Chance.

Maurer: „Marin muss seine Fehler abstellen. Seine Ballverluste werden in der zweiten Liga viel härter bestraft als in Kroatien. Dort bleiben acht Spieler hinten, da ist ein Fehler nicht so schlimm.“ Maurer weiter: „Er ist keine elf Jahre alt, sondern 25. Er muss sich dem deutschen Fußball anpassen.“

 

6 Kommentare