TSV 1860 Löwen-Keeper Kiraly soll Nationalcoach werden

1860-Torwart Gabor Kiraly Foto: sampics/AK

Große Aufgabe für 1860-Torhüter Gabor Kiraly: Nach seiner aktiven Laufbahn soll der Ungar in seiner Nationalmannschaft die Keeper trainieren

 

München – Noch will Gabor Kiraly ein paar Jahre spielen. In wenigen Wochen wird der Ungar im Tor der Löwen 36 Jahre alt, doch im AZ-Interview sagte er bereits: „Ich will spielen bis ich 42 bin.“ Gut möglich also, dass sein Verband in der Heimat noch ein paar Jahre auf ihn warten muss.

Denn wie Kiraly nun verriet, wollen die Ungarn ihn zum neuen Nationaltrainer für Torhüter machen. Der Löwen-Keeper sagte dazu der AZ: „Als man mich angesprochen hat, habe ich mich riesig gefreut. Ich habe sofort gesagt, dass ich darauf große Lust habe.“ Und weiter: „Das ist eine tolle Möglichkeit, für mein Land zu arbeiten. Ich bin sehr dankbar für alles, was mir mein Land ermöglicht hat. Und ich will meine Erfahrung weitergeben.“

Nach dem Spiel der Löwen bei Union Berlin reist Kiraly nach Ungarn, wo am Mittwoch ein Freundschaftsspiel gegen Bulgarien ansteht. Sollte Kiraly zum Einsatz kommen, würde er mit 86 Länderspielen die Torwart-Legende Gyula Grosics verdrängen.

 

1 Kommentar