TSV 1860 Löwen: Fürth-Pleite als Hertha-Motivation

Rainer Maurer: "Wir müssen gegen Osnabrück 100 Prozent Einsatz zeigen." Foto: sampics/Pahnke

MÜNCHEN - Die Löwen wollen sich nicht lange mit der 0:1-Pleite in Fürth beschäftigen. Wohlwissend, dass sie schon am Sonntag gegen Hertha BSC Berlin eine immens wichtige Aufgabe vor der Brust haben, wie Trainer Reiner Maurer sagt. "Es wird ein absolutes Schlüsselspiel."

 

Am Morgen danach wollte sich Löwen-Coach Reiner Maurer nicht mehr intensiv mit dem Fürth-Spiel auseinandersetzen. Klar, seine Mannschaft hatte bei den Kleeblättern 0:1 verloren, war kämpferisch und spielerisch klar unterlegen und blieb mit dem Ergebnis letztlich sogar noch gut bedient. Doch Maurer gab sich trotz all dieser Ärgernisse große Mühe, seinen Blick schon nach vorne zu richten. Zumal eine äußerst knifflige Aufgabe auf die Seinen wartet.

"Es wird ein absolutes Schlüsselspiel", sagt der 50-Jährige mit Blick auf das Heimspiel am Sonntag gegen den Aufstiegsfavoriten Nummer eins, Hertha BSC Berlin. "Aber ich sehe das Spiel nicht als letzte Chance für uns an." Beide Mannschaften, sagt Maurer, stehen unter großem Druck. Die Löwen, weil sie aus den letzten drei Partien nur zwei Punkte geholt haben und nun schon acht Zähler hinter dem Relegationsplatz liegen. Und die Hertha, weil sie nach ihrer beeindruckenden Erfolgsserie drei der letzten vier Spiele verloren hat, dabei jeweils ohne eigenes Tor blieb und von Rang eins auf Rang drei abgestürzt ist.

"Hertha muss den Betriebsunfall korrigieren und wieder aufsteigen", sagt Maurer, "und für uns sollte das Fürth-Spiel eine besondere Motivation sein, eine gute Leistung gegen Berlin zu zeigen." Heißt: Gegen die Elf von Trainer Markus Babbel verlangt Maurer mehr Einsatz, mehr Willen, mehr Leidenschaft. "Wir wollen mit unserer bestmöglichen Mannschaft gegen die beste Mannschaft bestehen. Wir müssen dann alles reinsetzen, um ein erfolgreiches Spiel zu zeigen. Wir haben gute Chancen, Berlin zu schlagen. Wenn uns das gelingt, ist Hertha nicht mehr so weit weg von uns."

mpl

 

0 Kommentare