TSV 1860 Linksverteidiger Wittek wieder fit: "Alles bestens"

Wieder zurück im Mannschaftstraining: 1860-Linksverteidiger Maximilian Wittek. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Löwen-Linksverteidiger Maximilian Wittek ist am Dienstag wieder ins Teamtraining des TSV 1860 eingestiegen. Eine gute Nachricht für Trainer Benno Möhlmann, denn er muss den gesperrten Richard Neudecker ersetzen.

 

München - Am Dienstag trabte er genauso in Richtung Trainingsplatz wie seine Kollegen: Linksverteidiger Maxi Wittek konnte am Nachmittag wieder mit der Mannschaft trainieren. Der 20-Jährige war zuletzt gegen St. Pauli und in Paderborn wegen einer hartnäckigen Sprunggelenksverletzung ausgefallen, die er unfreiwillig von der U20-Nationalmannschaft mitgebracht hatte.

Jetzt ist Wittek nach mehreren individuellen Einheiten zurück, die Verletzung überstanden. "Passt, es ist alles wieder bestens", sagte der Linksverteidiger der AZ und ergänzte: "Keine Probleme für Freitag".

Dann treffen die Löwen in der Allianz Arena auf den FSV Frankfurt (18.30 Uhr, AZ-Liveticker). Wittek wird gesetzt sein, denn Richard Neudecker, der ihn zuletzt verdrängt hatte, ist nach seiner gelb-roten Karte in Paderborn gegen den Ex-Klub von Möhlmann gesperrt.

 

0 Kommentare