TSV 1860 in Oliva Nova Daniel Bierofka erklärt: Ein Löwe fällt gegen Lotte sicher aus

, aktualisiert am 16.01.2019 - 15:09 Uhr
Nachdenklich: Löwen-Trainer Daniel Bierofka in Oliva Nova. Foto: imago/Jan Huebner

Daniel Bierofka äußert sich im Löwen-Trainingslager in Oliva Nova - über mögliche und sichere Ausfälle beim TSV 1860, eine Stammelf und die Generalprobe gegen Arminia Bielefeld.

 

Oliva Nova/München - Pause für den TSV 1860: Sechzig-Trainer Daniel Bierofka gab seinen Löwen an diesem Mittwochnachmittag nach kräftzehrenden Trainingseinheiten frei.

Der 39-Jährige wiederum stand den Medienvertretern aus München in Oliva Nova Rede und Antwort

Daniel Bierofka sprach über…

…die Generalprobe Arminia Bielefeld am Donnerstag (15.30 Uhr, im AZ-Liveticker): "Wir werden ein bisschen frischer sein als gegen Darmstadt. Ich gebe den Jungs heute Nachmittag frei. Wir haben jeden Tag zwei Mal trainiert, auch hart trainiert. Ich lege noch eine Einheit auf morgen früh, aber keine harte Einheit mehr. Ich hoffe, dass wir den letzten Pass besser spielen, dass wir uns auch in den Zweikämpfen durchsetzen können. Defensiv war es schon sehr gut, da sind wir schon gut dabei. Aber im letzten Drittel fehlt es noch."

Bierofka legt sich "auf sechs, sieben Positionen" fest

…seine Stammelf: "Ich will grundsätzlich schon nochmal alle Jungs sehen, aber ich werde mich gegen Bielefeld auf sechs, sieben Positionen festlegen. Beim Rest muss man kucken."

…den angeschlagenen Hendrik Bonmann: "Wir werden heute Nachmittag nach Rücksprache mit dem Doc entscheiden, inwieweit es gefährlich ist, dass er spielt. Sein Zeh hat sich so entzündet, dass die Lymphknoten mit angeschwollen sind. Es geht ihm jetzt schon wieder gut und ich hoffe, dass er morgen spielen kann. Aber ich kann es jetzt noch nicht sagen. Für Henne ist auch das Training wichtig. Die Entscheidung für Lotte werde ich den Torhütern mitteilen, wenn ich aus Hennef wieder da bin - also am Donnerstag vor dem Spiel."

…verletzte Spieler: "Die Jungs haben es bisher alle überlebt. Mesch (Marius Willsch, d. Red.) haben wir wegen Adduktorenproblemen ein bisschen rausgenommen, aber er wird morgen spielen können, denke ich. Ansonsten fehlt natürlich Stefan Lex. Der Lexi wird am Freitag nochmal antesten und dann werden wir peu á peu steigern. Wichtig ist für uns, dass er uns nicht längerfristig ausfällt. Deshalb haben wir uns jetzt dazu entschieden, ihm eine Spritze zu geben und ihn für zwei Wochen rauszunehmen. Es bringt uns nichts, wenn das Ding explodiert - da hat keiner was davon. Wichtig ist, dass er in der Rückrunde eine gute Rolle für uns spielt. Benny Kindsvater wird gegen Lotte ausfallen, aber bei ihm habe ich auch die Hoffnung, dass er in der Rückrunde stabil ist."

Bierofka: "Ziereis braucht jedes Training"

…fehlende Alternativen: "Fakt ist, dass wir denselben Kader haben wie in der Hinrunde. Wir haben nicht viele Ausfälle, aber das Problem ist, dass mehrere Außenbahnspieler fehlen. Mit Helmes (Nicholas Helmbrecht, d. Red.) haben wir einen Spieler, der schon ein Jahr fehlt. Benny und Lexi hat es jetzt nochmal zwei erwischt. Markus Ziereis braucht jedes Training, mit Efe (Efkan Bekiroglu, d. Red.) habe ich noch einen Spieler, den ich weiter vorne spielen lassen kann. Wir müssen es einfach so hinnehmen, wie es momentan ist."

…Zugänge: "Wenn wir keinen Abgang mehr haben, wird es auch keinen Zugang geben. Dafür fehlen uns die finanziellen Mittel."

…Aaron Berzel: "Er macht sich sehr gut. Schon vor dem Winter hat er gut gespielt und war sehr stabil. Auch im Spiel gegen Darmstadt war er aus meiner Sicht sehr gut. Dreierkette ist für ihn optimal, weil er eine super Spieleröffnung hat, ich traue ihm aber auch eine Innenverteidigung mit zwei Spielern zu. Er hat sich im Sommer unglücklich, dass er sich verletzt hat. Als er zurückkam, gab es nochmal Probleme. Aber jetzt ist er stabil. Wenn er auf den Platz geht, ist er ein Fighter. Dann gibt es nur noch die Option, das Spiel mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln zu gewinnen und seine Mitspieler zu pushen. Er ist wirklich in Typ auf dem Platz. Das tut unserer Mannschaft gut, denn wir sind eh eine relativ ruhige Mannschaft auf dem Platz. Ich würde mir wünschen, dass noch mehrere Jungs etwas lauter sind."

Bierofka gibt Löwen Zettel mit

…seine Anweisungen während eines Spiels: "Meistens kommst du nur bis zur Mitte, wenn du 15.000 Zuschauer im Stadion hast. Ich muss den Jungs auf dem Platz Bescheid sagen, um meine Worte weiter zu tragen. Das war in der Regionalliga noch einfacher. Jetzt muss ich wohl mehr Zettel an meine Spieler schreiben - wie der Ewald - mit lieben Grüßen drauf." (lacht)

Lesen Sie hier: Der Grimaldi-Poker - Dieser Investor mischt die Dritte Liga auf

Lesen Sie auch: Ex-1860-Funktionär und Ismaik-Vertrauter vor Gericht

2 Kommentare