TSV 1860 in Heidenheim Rubin Okotie: "Sorry für den vergebenen Elfer"

Jan Zimmermann pariert den Elfmeter von Rubin Okotie. Foto: imago

Am Tag nach dem 2:2 gegen Heidenheim entschuldigt sich Löwen-Stürmer Rubin Okotie für den vergebenen Elfmeter und stellt klar: "Wir hätten uns die 3 Punkte verdient!"

 

Heidenheim - Die allerletzte Aktion in der Voith Arena: Die Nachspielzeit schon verstrichen, als Edu Bedia noch einen letzten Eckball in die Mitte bringt. Rubin Okotie steht wenige Meter vor dem Tor. Der Goalgetter der Löwen schraubt sich hoch und köpft den Ball wuchtig aufs Tor. Doch Keeper Jan Zimmermann kommt noch mit einem tollen Reflex an den Ball - wenige Sekunden später ist das Spiel vorbei und die Löwen haben die großen Chance auf den ersten Sieg der Saison verpasst.

Rubin Okotie hätte, wie schon im Pokal gegen Kiel wieder der Matchwinner werden können, doch Zimmermann machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Bitter, zumal der Heidenheimer Schlussmann schon in der 69. Minute einen Elfmeter von Okotie aus der rechten Ecke holte. 

Am Tag danach entschuldigt sich Okotie via Facebook bei seinen Fans: 

Dennoch zeigte Okotie auch beim 2:2 in Heidenheim seine Klasse und machte in der 12. Minute sein drittes Saisontor - im dritten Spiel.  Trotz dieser Quote wäre noch mehr möglich gewesen für den österreichischen Torjäger und seine immer noch sieglosen Löwen. "Aber so ist der Fußball, jetzt müssen wir die Fehler analysieren und dann gegen Darmstadt unsern ersten Sieg einfahren!"

 
 
 

12 Kommentare