TSV 1860 in der Einzelkritik Eine Zwei, mehrere Vierer: Die Noten für Sechzigs Pokal-Fighter

Nur ein Zweier und ein paar Vierer - die Noten für die Pokal-Löwen zum Durchklicken. Foto: dpa/Matthias Balk, Rauchensteiner/sampics/Augenklick, AZ

Der TSV 1860 München verliert im DFB-Pokal nach großem Kampf gegen Holstein Kiel mit 1:3. Wie hat der Reporter im Stadion die Leistung der Löwen gesehen? Die Noten für die Spieler in der Einzelkritik. 

München – Die Löwen hatten den Sensationssieg vor Augen. (hier den Liveticker nachlesen).

Lange führte der Außenseiter im Grünwalder Stadion nach einem frühen Tor durch Nico Karger (7.), kämpfte leidenschaftlich, verteidigte mit aller Kraft. Doch in der 74. Minute platzte der Knoten beim Zweitligisten. Alexander Mühling drehte das Spiel mit einem Doppelschlag (74. und 82.), ehe Kingsley Schindler mit dem 3:1 den Deckel auf das Pokal-Aus der Sechzger machte. 

Wie haben sich die einzelnen Spieler gegen den Favoriten aus Kiel geschlagen? Die Noten gibt's oben in der Einzelkritik.

TSV 1860 gegen Holstein Kiel im Stenogramm

TSV 1860: Hiller - Paul, Weber, Lorenz, Steinhart - Willsch (64. Böhnlein), Wein, Moll - Kindsvater (84. Ziereis), Karger- Grimaldi (68. Mölders)

Holstein Kiel: Kronholm - Dehm, Schmidt, Wahl, van den Bergh (63. Honsak) - Kinsombi (71. Seydel), Meffert (89. Lewerenz)- J.-S. Lee, Mühling, Serra - Schindler

Schiedsrichter: Sascha Stegemann (Niederkassel)

Zuschauer: 14.200

Tore: 1:0 Karger (6.), 1:1 Mühling (74.), 1:2 Mühling (82.), 1:3 Schindler (88.)

Gelbe Karten: keine

Für die AZ im Grünwalder: Matthias Eicher & Patrick Mayer

Zum Freuen: Die Sensation lag lange in der Luft.

Zum Ärgern: Schon wieder späte Gegentreffer.

Unsere Helden: Die Pokal-Fighter des TSV 1860.

Ja, mei: Der Storch war halt doch zu stark für den Löwen.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null