TSV 1860 Hinterberger: Er spricht vom Aufstieg

Mit Ismaiks Geld wollte 1860-Sportdirektor Florian Hinterberger im Winter neue Defensivspieler verpflichten. Foto: dpa

Im Falle seines wirtschaftlichen Überlebens peilt Fußball-Zweitligist TSV 1860 München mittelfristig den Sprung in die Bundesliga an.

 

München

„Bei 1860 geht die Blickrichtung immer in Richtung Aufstieg“, betonte der neue „Löwen“-Sportkoordinator Florian Hinterberger in einem Interview der „Mittelbayerischen Zeitung“ (Samstag). Bereits in der kommenden Saison wolle der Verein im Falle der möglichen Überwindung seiner finanziellen Probleme „oben mitspielen“, betonte Hinterberger. „Zu den vier, fünf Aufstiegsfavoriten werden wir allerdings nicht zählen.“

„Ich denke, wir sind auf einem guten Weg“, sagte der „Löwen“-Sportkoordinator mit Blick auf die sich andeutende mögliche Rettung des Traditionsclubs vor der finanziellen Pleite. „Am 31. Mai ist Deadline, wir sind noch nicht durch.“ Hinterberger arbeitet derzeit beim Zweitligisten noch ohne Vertrag. „Aber die Unterschrift wird folgen – sobald es gesichert ist, dass es weitergeht. Ich kann derzeit nur arbeiten – und hoffen."

dpa

 

11 Kommentare