TSV 1860 gewinnt gegen BFV-Auswahl 60 Minuten für den Neusechzger Boenisch

Sebastian Boenisch lief beim Benefizkick in Burghausen 60 Minuten in der Innenverteidigung auf. Foto: sampics/Augenklick

Mit einem Neulöwen und einem Rückkehrer hat der TSV 1860 gegen eine Auswahl des Bayerischen Fußballverbandes 1:0 gewonnen.

 

Beim Benefizspiel zugunsten der Flutopfer in Niederbayern im Juni feierte Neuzugang Sebastian Boenisch sein Debüt im Löwen-Trikot, der wiedergenesene Romuald Lacazette erzielte in der 52. Minute das 1:0. „Den Menschen muss geholfen werden. Wir wollen dazu unseren Beitrag leisten“, erklärte Vizepräsident Hans Sitzberger. 1212 Fans hatten den Weg in die Burghausener Wacker Arena gefunden.

Neuzugang Boenisch verbrachte in einem sportlich nebensächlichen Test ein geruhsames Debüt, da der 29-Jährige kaum gefordert wurde. Trainer Kosta Runjaic nutzte die Gelegenheit, um seine mit einigen U21-Akteuren verstärkte Mannschaft kräftig durchzuwechseln.

Interessant: Runjaic ließ den ehemaligen polnischen Nationalspieler 60 Minuten in der Innenverteidigung auflaufen. Damit dürfte Boenisch am kommenden Sonntag ebenfalls im Abwehrzentrum zum Einsatz kommen und nicht auf der angestammten Außenverteidiger-Position. Dann dürfte er besser unter Beweis stellen können, ob er der gewünschte Soforthelfer ist.

 

3 Kommentare