TSV 1860 gegen VfL Bochum So schaffen die Löwen den vorzeitigen Klassenerhalt

So könnten die Löwen den Klassenerhalt schaffen... Foto: dpa

Der TSV 1860 bestreitet am Sonntag gegen Bochum sein letzten Saisonheimspiel. Wir zeigen, welche Szenarien den Sechzgern zum vorzeitigen Klassenerhalt reichen - und wie noch Relegation oder der direkte Abstieg drohen.

 

München - Was waren sich die Sechzger sicher, nicht zum dritten Mal in Folge um den Ligaverbleib zittern zu müssen. Von vielen Seiten wurde verkannt, wie eng es werden könnte. Nicht so von Kai Bülow: "Wir waren nie raus aus dem Abstiegskampf. Wir brauchen mehr als 40 Punkte dieses Jahr. Die wollen wir schnellstmöglich holen", erklärte der Routinier Mitte April, als sich manche Löwen schon zu gut für den Abstieg wähnten.

Vor dem letzten verbleibenden Heimspiel des TSV 1860 am Sonntag gegen den VfL Bochum (15.30 Uhr, AZ-Liveticker) zeigt sich, dass es rein theoretisch zwar schon mit weniger Zählern  klappen könnte, die Giesinger solche Szenarien allerdings tunlichst nicht verlassen sollten. Die AZ zeigt, wie die Löwen schon am Sonntag den vorzeitigen Klassenerhalt feiern können.

Sechzigs Ausgangsposition: Tabellen-14. mit 36 Punkten

Die Löwen belegen vor Spieltag 33 mit 36 Punkkten und einem Torverhältnis von 35:43 Tabellenplatz 14, hinter Fortuna Düsseldorf (36, 33:37) und vor Erzgebirge Aue (36, 36:51). Auf Relegationsrang 16 stehen die Würzburger Kickers (34, 31:36), dahinter kämpft Arminia Bielefeld als Vorletzter (33, 43:53) noch um den Klassenerhalt, während Schlusslicht Karlsruher SC (25, 23:50) schon abgestiegen ist.

Szenario 1: 1860 sichert den Klassenerhalt vorzeitig

Sollte 1860 nun am Sonntag gegen den VfL Bochum gewinnen und die Konkurrenten Arminia Bielefeld und Würzburger Kickers nicht über ein Unentschieden hinauskommen, reicht es für die Löwen bereits am vorletzten Spieltag zum vorzeitigen Verbleib im Fußball-Unterhaus. Sollte bei einem 1860-Sieg nur eins der beiden Teams siegen und Erzgebirge Aue ebenfalls verlieren, wäre den Sechzgern der Klassenerhalt am letzten SPieltag aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses gegenüber Aue nur noch theoretisch zu nehmen.

Szenario 2: 1860 fällt schlimmstenfalls auf Relegationsrang 16 zurück

Es könnte für 1860 allerdings auch schon sicher zu Rang 16 und dem Einzug in die Relegation reichen. Etwa dann, wenn die Löwen siegen und einer der Konkurrenten dahinter lässt Federn, stehen zwei weitere Abstiegsendspiele auf dem Programm (26. und 30. Mai). Den Sechzgern reicht bereits ein Remis zu Rang 16, wenn Bielefeld zeitgleich gegen Aufstiegsaspirant Eintracht Braunschweig verliert.

Szenario 3: Den Löwen droht weiterhin der Abstieg

Schafft es die Konkurrenz hinter den Löwen dagegen, den Abstand zu den Sechzger zu verringern und zumindest gleich zu halten, vertagt sich die Entscheidung auf den 34. und letzten Spieltag, wo die Elf von Trainer Vitor Pereira beim 1. FC Heidenheim antreten muss.

 

4 Kommentare