TSV 1860 gegen Kaiserslautern Aigner steht im Kader - Liendl und Mugosa raus

Gegen den 1. FC Kaiserslautern im Kader: Löwen-Kapitän Stefan Aigner Foto: sampics/Augenklick

Stefan Aigner steht nach überstandener Verletzung im Kader für das wegweisende Heimspiel gegen Lautern. Michael Liendl und Stefan Mugosa fehlen im Löwen-Aufgebot.

 

München - Jetzt ist es "amtlich": Kapitän Stefan Aigner steht im 18-Mann-Aufgebot des TSV 1860 für das Heimspiel am Montagabend gegen den 1. FC Kaiserslautern (20.15 Uhr, im AZ-Liveticker). Das gaben die Löwen am Sonntagabend via Twitter bekannt.

Liendl und Mugosa nicht dabei

Demnach fehlen die zuletzt noch berücksichtigten Michael Liendl und Stefan Mugosa. Der österreichische Spielmacher muss unter Sechzig-Coach Kosta Runjaic nicht das erste Mal weichen, Stürmer Mugosa ist auch in dieser Spielzeit noch ohne Tor für die Giesinger.

Dagegen sind mit Felix Uduokhai und Florian Neuhaus wieder zwei Löwen-Youngster sowie der zuletzt gelbgesperrte Vize-Kapitän Jan Mauersberger dabei. Aigner war indes trotz eines halbstündigen Kurzeinsatzes im Test beim SV Heimstetten unter der Woche fraglich.

Würde das rechte Knie nach überstandenem Innenbandanriss der Belastung Stand halten, lautete die Frage. Es tat es offenbar. Aigner hatte Extra-Schichten absolviert, um doch noch rechtzeitig fit zu werden.

Aigner in der Startelf?

Unklar ist jedoch weiter, ob der 29-jährige offensive Mittelfeldspieler auch in der Startformation stehen wird. Aigner gab sich zuletzt verhalten, Runjaic ließ diese Option offen. Es gilt jedoch als unwahrscheinlich, dass der Löwen-Trainer nicht auf seinen Leader setzen wird. Schließlich steht der 45-Jährige nicht nur wegen des angeblichen Stadionbesuchs von Investor Hasan Ismaik unter besonderem Druck - und wohl auch unter besonderer Beobachtung.

 

24 Kommentare