TSV 1860 Funkel bringt Stahl und Tomasov

1860-Trainer Friedhelm Funkel. Foto: Rauchensteiner / Augenklick

Friedhelm Funkel verändert seine Startaufstellung im Vergleich zum letzten Ligaspiel auf zwei Positionen. Dazu rückt ein Junger in den Kader.

 

Kaiserslautern Friedhelm Funkel kann nach dem Pokalaus wieder auf Guillermo Vallori in der Inneverteidigung setzen. Im Vergleich zum letzten Ligaspiel gegen Erzgebirge Aue startet beim TSV 1860 am Sonntag in Kaiserslautern Dominik Stahl an Stelle von Stefan Wannenwetsch. Und Marin Tomasov anstatt Daniel Adlung.

Zum ersten Mal unter Funkel steht zudem Kodjovi Koussou im Kader der Löwen.

Funkel sagte bei "Sky" zu den Wechseln: "Ich habe mich einfach entschieden, ein paar frische Männer zu bringen. Rob Friend hat es zuletzt hervorragend gemacht, war dann gegen Dortmund aus taktischen Gründen draußen. Dann habe ich Stahl drinnen gelassen, Wanne bekommt mal eine Pause. Auch er hat gut gespielt. Und von Tomasov erhoffe ich mir heute offensiv sehr viel. Aber Adlung hat auch gut gespielt in den letzten drei Spielen. Es ist nun mal so, dass manchmal Spieler auch draussen sein müssen, obwohl sie gut gespielt haben. Dafür haben wir den Kader."

1 Kommentar