TSV 1860 Fröhling streicht Mulic, Neudecker dabei

Stürmer Fejsal Mulic muss zuhause bleiben, Richard Neudecker nimmt seinen Platz im Kader des TSV 1860 ein. Foto: sampics/Augenklick

Trainer Torsten Fröhling hat vor dem Auswärts-Auftritt des TSV 1860 beim SV Sandhausen seinen Kader bekanntgegeben. Während Fejsal Mulic zuhause bleiben muss, vertraut Fröhling wieder auf Richard Neudecker.

 

München - Am Montagnachmittag brachen die Löwen zu ihrem nächsten Auswärtsspiel auf: Am Dienstag geht's beim SV Sandhausen um die nächsten wichtigen Zähler des Tabellen-Vorletzten. Löwen-Trainer Torsten Fröhling benannte während der Abschluss-Pressekonferenz vor dem Spiel seinen Kader und gab dabei zwei Änderungen an.

"Fejsal Mulic wird nicht dabei sein, dafür kommt Richie Neudecker mit", sagte der Trainer und reagierte damit auf Mulics schwache Leistung gegen Kaiserslautern. Der 2,03 Meter große Sturm-Riese, der beim Pokalerfolg gegen Hoffenheim noch Torschütze als Joker war, hatte seine auffälligsten Szenen bei mehreren verunglückten Ballannahmen.

Dennoch: Der Serbe ist neben Neuzugang Stefan Mugosa, auf dem nun alle Sturm-Hoffnungen alleine schultern muss, die einzige derzeit fitte Alternative als Mittelstürmer. Fröhling dazu: "Dafür haben wir Spieler in den anderen Reihen, die torgefährlich sind."

Neudecker bekommt nun eine neue Chance bei den Profis, konnte trotz guter Vorbereitung in der Zweiten Liga aber noch nicht Fuß fassen und kickte zuletzt wieder für die U21. Der schmächtige Youngster gilt als großes Talent in den Reihen der Löwen.

 

5 Kommentare