TSV 1860 Florian Hinterberger: Hauptsache punkten!

1860-Sportchef Florian Hinterberger Foto: sampics/AK

Die Euphorie ist bei den Löwen weiterhin ungebrochen. Damit dies so bleibt, müssen die Löwen auch weiterhin punkten.

 

München – Natürlich blickt Florian Hinterberger auf die Konkurrenz der Löwen. „Paderborn ist mal wieder ein Phänomen“, sagt der Löwen-Sportchef. Die Ostwestfalen starteten mit vier Punkten aus zwei Spielen in die Spielzeit. Ansonsten bekam auch er freilich mit, dass die potentiellen Konkurrenten nicht sofort alle glänzten. „Man sieht, dass sich der ein oder andere noch schwer tut. Deshalb müssen wir es schaffen, von Anfang an durchgängig zu punkten. Denn nur so findest du richtig in die Saison herein“, meinte Hinterberger.

Gabor Kiraly sagte kürzlich gegenüber der AZ: „Wenn wir in Dresden schlecht spielen aber trotzdem 2:0 gewinnen, bin ich hochzufrieden.“ Die spielerische Leichtigkeit, so Hinterberger, komme dann mit dem Erfolg. „Darum wollen wir unter allen Umständen in Dresden etwas Zählbaren mitnehmen. Dafür werden wir uns allerdings steigern müssen.“

 

6 Kommentare