TSV 1860 Degenek: "Hoffen alle, dass es endlich klappt"

Trotz geringer Punkteausbeute einer der Gewinner bei den Löwen: Milos Degenek. Foto: sampics

Löwen-Neuzugang Milos Degenek durfte nach fast vierjähriger Abstinenz wieder für die Nationalmannschaft auflaufen und feierte mit der U23 Australiens zwei Siege. Die sollen jetzt auch beim TSV 1860 her

 

München - Vom vertragslosen Fußballer zum Nationalspieler: Seine Geschichte ist ein Musterbeispiel für den steilen Aufstieg eines Fußball-Profis. Milos Degenek bekam beim VfB Stuttgart, wo er zuletzt nur in der Reserve kickte, keinen neuen Kontrakt mehr und kam als Testspieler zu den Löwen. Dort konnte er auf Anhieb überzeugen und hat sich nicht nur einen Vertrag, sondern auch einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld erkämpft.

Und durfte kürzlich wieder für sein Land auflaufen. "Schön, dass ich wieder mit dabei war. Das hat mich brutal gefreut", sagte Degenek der AZ nach den beiden Länderspielen von Australiens U23 gegen die Türkei (1:0) und Mazedonien (3:0). "Das ist ein Traum. Der Auftakt war top, ich habe im ersten Spiel gleich das Tor vorbereitet. Im zweiten Spiel habe ich nicht gespielt, aber ich hoffe, dass es in der Nationalmannschaft weitergeht für mich."

Sollte machbar sein für Degenek, wenn er weiterhin als feste Größe bei den Löwen aufläuft. Der Youngster über seinen Arbeitgeber: "Ich bin Sechzig sehr dankbar, denn wenn es hier nicht geklappt hätte, könnte ich nicht nach fast vier Jahren wieder in der Nationalmannschaft spielen."

Nach dem Erfolgserlebnis Nationalelf ist Degenek wieder in der Realität an der Grünwalder Straße angekommen: "Aber jetzt müssen wir erstmal mit den Löwen punkten. Gegen Fortuna Düsseldorf hoffen wir alle, dass es endlich klappt."

 

3 Kommentare