TSV 1860 Das Bierofka-Aus: Ab nach Feldmoching!

Daniel Bierofka hat fortan mehr Zeit, um mit seinem Sohn David Fußball zu spielen. Foto: sampics/AK

Daniel Bierofka beendet zum Saisonende seine Karriere beim TSV 1860 München. Die Entscheidung sei ihm zwar schwer gefallen, doch gibt es bereits erste Anfragen, wo Bierofka weiterspielen soll.

 

München - Aus! Schluss! Vorbei! Daniel Bierofka beendet mit 35 Jahren seine Karriere beim TSV 1860 München und wechselt in den Trainerstab im Jugendbereich der Löwen. Genauer gesagt wird Bierofka demnächst als Co-Trainer der U16 fungieren und unter Trainer Wolfgang Schellenberg erste Schritte als Jugendcoach gehen. "Parallel mache ich meinen B-Schein und schaue, ob ich dann in der darauffolgenden Saison ein Team übernehmen kann, wenn was frei wird", sagte Bierofka am Mittwoch, nach dem sein Karriereende auch vom Verein offiziell bestätigt worden war.

Bierofka hängt seine Fußballschuhe also an den vielzitierten Nagel. Wobei, ganz aufhören will er dann doch nicht. Zumal schon eine erste Anfrage beim Routinier eingegangen ist: "Die Feldmochinger haben mich schon angerufen. Dort soll ich für die AH spielen. Das kann ich mir gut vorstellen." Die Senioren der SpVgg Feldmoching spielen in der Bezirksoberliga und gehören zu den besten AH-Teams in Bayern. In ihrer Liga treffen die Feldmochinger unter anderen auf die Senioren des FC Bayern. "Dann spiele ich endlich wieder ein Derby", sagt Bierofka und lacht.

Bierofka wirkt an diesem Mittwoch erleichtert, sagt aber auch, dass es ihm schwer gefallen sein, das Karriereende wirklich einzuläuten. "Da fällt man schon in ein Loch. Es ist gerade nicht einfach für mich, jeden Tag zum Trainingsgelände zu fahren. Ich muss schauen, dass ich da schnell wieder rauskomme."

Denn solange Bierofka noch bei den Löwen unter Vertrag steht, hat er ein finales großes Ziel: Das Heimspiel gegen den VfL Bochum. "Ich hoffe, dass ich da nochmal auflaufen kann." Ein letztes Mal bei einem Heimspiel der Löwen. Denn, so viel ist sicher: Ein Abschiedsspiel wird es nicht geben. "Nein, das will ich nicht", sagte Bierofka, der derzeit an muskulären Problemen leidet und sich ein letztes Mal fit machen will.

 

3 Kommentare