Trainergerücht beim TSV 1860 Christian Gross neuer Löwen-Trainer? Insider dementiert

, aktualisiert am 03.06.2016 - 09:45 Uhr
Soll der Auserwählte beim TSV 1860 sein: Christian Gross. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Der neue Trainer des TSV 1860 soll Christian Gross heißen. Der kicker berichtete am Freitag kurz nach Mitternacht, dass beim saudischen Double-Gewinner Al-Ahli zurückgetretene Schweizer zu den Löwen wechseln soll. Ein Insider verwies die Meldung auf AZ-Nachfrage ins Reich der Fabeln, auch Gross selbst dementierte.

 

München - Am Mittwoch hatten sich die Vereinsbosse des TSV 1860 und Geldgeber Hasan Ismaik in der Trainerfrage auf einen Namen festgelegt, wollten diesen allerdings noch geheim halten. Wie der kicker am Freitag kurz nach Mitternacht berichtete, soll der Schweizer Christian Gross die Löwen übernehmen. Der 61-Jährige hatte zuletzt den saudischen Klub Al-Ahli Dschidda trainiert und war dort nach zwei Jahren an seinem Höhepunkt mit dem Gewinn des Doubles abgetreten.

Große Erfolge bei Basel - kurzes Intermezzo in Stuttgart

Früher feierte Gross vor allem beim FC Basel seine Erfolge: Zwischen 1999 und 2009 prägte er dort eine Ära, wurde jeweils viermal Meister und Pokalsieger. Zuvor konnte er beide Titel bereits mit den Grasshoppers Zürich erringen, wo er von 1993 bis 1997 auf der Trainerbank saß.

In der Bundesliga ist der gebürtige Züricher kein unbeschriebenes Blatt: Im Dezember 2009 übernahm er den VfB Stuttgart. Gemeinsam mit Sportchef und Ex-Löwe Horst Heldt führte er die Schwaben aus dem Tabellenkeller in die Europa League. Als Heldt zum FC Schalke wechselte, ging es wieder abwärts: Im Oktober 2010 wurde Gross von Heldts Nachfolger Fredi Bobic entlassen. Sollte sich der Bericht des kickers bewahrheiten, würde Gross seinen Ex-Klub in der Zweiten Liga wiedersehen.

Insider dementiert - Gross eine Falschmeldung!

Die AZ erfuhr allerdings am Freitagmorgen von einem der wenigen Insider bei den Löwen, dass der Name Gross "kalt" sei - heißt: Der Schweizer wird somit nicht der neue 1860-Coach! Es handelt sich beim Bericht des kickers also nur um die nächste Falschmeldung.

Auch Gross selbst dementierte kurze Zeit später. "Das, was da mit 1860 und mir geschrieben wird, stimmt nicht. Ich habe mit niemandem Kontakt gehabt und das wird auch nicht stattfinden", sagte der Schweizer bei Sport1.

Gross: Viel Erfolg, Löwen - aber ohne mich

Gross schloss eine Rückkehr nach Deutschland grundsätzlich tendenziell aus: "Ich habe mehrere Angebote vom persischen Golf, die sehr interessant sind. Ich denke generell nicht, dass ich nach Deutschland zurückkomme." Angesprochen auf die Löwen ließ er folgendes verlauten: "1860 ist sicher ein Verein mit viel Tradition, der gerne wieder nach oben möchte. Das verstehe ich natürlich. Ich wünsche dem Klub alles Gute und viel Glück auf seinem Weg. Aber ohne mich." Das Warten auf den korrekten Namen des neuen Mannes geht somit in die nächste Runde.

 

39 Kommentare