TSV 1860 Basha bleibt in München - Hinterberger hofft auf schnelle Lösung

1860-Präsident Gerhard Mayrhofer. Foto: sampics

Die Löwen suchen einen Nachfolger für den am Freitag beurlaubten Geschäftsführer Robert Schäfer. Der Sportchef bietet Hilfe an.

 

Kaiserslautern - Löwen-Präsident Gerhard Mayrhofer hatte die Reise zum Spiel beim 1. FC Kaiserslautern erst gar nicht mit angetreten. Seine Mutter hatte Geburtstag, deshalb blieb er in der Heimat. Auch der Investoren-Statthalter Noor Basha war am Sonntag in München geblieben. Er hatte dort einen Termin. Ob es da schon um die Nachfolge für den entlassenen Robert Schäfer ging?

Jedenfalls hofft Sportchef Florian Hinterberger, dass bald ein neuer Geschäftsführer gefunden wird und er seine Rolle als Intermis-Geschäftsführer wieder ablegen kann: "Ich hoffe, dass der Verein relativ schnell einen guten Mann findet." Er selbst ist aber nicht federführend an den Gesprächen beteiligt: "Das ist nicht Sache vom Sportchef. Ich stehe aber gerne beratend zur Seite."

 

16 Kommentare