TSV 1860 1860: Verschnaufpause für Buck - Aigner und Cooper vor Comeback!

Wird er bis zum Saisonauftakt wieder fit? Stefan Aigner Foto: sampics/Augenklick

MÜNCHEN - Reiner Maurer ist hochzufrieden mit Stefan Buck und will dem Verteidiger nun mal eine Pause gönnen. Auf eine Rückkehr gegen Ingolstadt hofft dagegen Stefan Aigner.

 

1860-Verteidiger Stefan Buck (30) hat in dieser Saison bisher alle Spiele für die Löwen absolviert. Er ist neben Keeper Gabor Kiraly und Verteidiger Antonio Rukavina der „Dauerbrenner“ im Team von Trainer Reiner Maurer. Gegen Berlin zeigte Buck sein bisher bestes Spiel im Löwen-Trikot. Nun aber verlangt sein Körper nach einer Pause. „Es war schon gegen Berlin fraglich, ob er die 90 Minuten durchhalten kann.“, sagte Maurer am Montagvormittag, als die Stammspieler ausliefen. „Er hat gegen Berlin ein sehr gutes Spiel gemacht. Und jetzt muss man dem Stefan auch mal eine kleine Verschnaufpause geben, ein paar Tage. Dann ist er in Ingolstadt wieder voll aufgeladen.“

Und weiter: „Er hat schon im letzten Spiel muskuläre Probleme gehabt und wird am Donnerstag wieder einsteigen.“ Einsteigen wird gegen Ingolstadt am Sonntag (13.30 Uhr, Liveticker bei abendzeitung.de) wohl auch wieder Mittelfeldspieler Stefan Aigner (23). Nach sechswöchiger Verletzungspause aufgrund eines Syndesmose-Anrisses wird der Blondschopf am Sonntag gegen Ingolstadt wieder im Kader sein, vielleicht sogar sein Comeback geben. Maurer zur AZ: „Aigner könnte zumindest auf der Bank sitzen.“ Kenny Cooper (Knöchelbruch) ist ebenso ein Kandidat für die Bank und steht vor einem Kurzeinsatz. Reinhard Franke

 

0 Kommentare