Trotz schwieriger Umstände Neuer Tourismus-Rekord in Bayern

Japanische Touristen fotografieren am Münchner Max-Joseph-Platz vor dem Nationaltheater. Bayern war 2013 als Reiseziel beliebter denn je. Foto: dpa

Die Tourismus-Bilanz 2013 offenbart einen neuen Übernachtungs-Rekord im vergangenen Jahr in Bayern. Und das trotz schlechten Wetters und der Schweren Flut im Juni 2013.

 

München – Wetterkapriolen und der schweren Flut zum Trotz hat Bayern im vergangenen Jahr einen neuen Tourismus-Rekord erreicht. „Das Ergebnis kann sich – gemessen an den schwierigen Rahmenbedingungen – wirklich sehen lassen“, sagte Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) am Freitag in München bei der Vorstellung der offiziellen Tourismusbilanz 2013. Die Zahl der Übernachtungen stieg auf mehr als 84 Millionen und übertraf damit das bisherige Rekordjahr 2012 leicht um 0,2 Prozent.

In Zukunft will Bayern vor allem auf junge Gäste und auf Gesundheitstourismus setzen. Auch das „Filmland Bayern“ und Reisen zu Drehorten bekannter Filme und Serien sollen nach dem Willen Aigners künftig eine größere Rolle spielen.

 

1 Kommentar