Trickbetrug in München Frau deponiert für Kriminelle Geld im Auto

Eine fünfstellige Summe hebt die Frau von der Bank ab. (Symbolbild) Foto: Marius Becker/dpa

Eine 61-Jährige geht Betrügern in die Falle. Sie verliert Tausende Euro durch üblen Trick.

 

Wieder haben sogenannte Trickbetrüger eine Münchnerin um ihre Ersparnisse gebracht.

Die Frau aus Schäftlarn bekam am vergangenen Donnerstag einen Anruf von einem vermeintlichen Polizisten. Der Mann erzählte ihr, dass bei einem Räuber ihre Adresse gefunden worden sei. Sie sei in Gefahr, ebenfalls ausgeraubt zu werden.

Geld im unverschlossenen Auto hinterlegt

Der Anrufer überredete die Frau, bei ihrer Bank in der Herterichstraße einen fünfstelligen Betrag abzuheben und das Geld auf dem Sitz im unversperrten Auto zu deponieren.

Später sollte die 61-Jährige erneut von dem vermeintlichen Polizeibeamten kontaktiert werden. Als das nicht geschah, rief sie von sich aus bei der Polizei an. Danach war ihr klar, dass sie in die Falle von Betrügern getappt war.   

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading