Trickbetrüger festgenommen Polizei fasst drei falsche Kollegen

Falsche Polizisten wollten eine Münchner Rentnerin betrügen - sie wurden bei der Tat festgenommen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die drei Männer werden festgenommen, als sie einer Rentnerin (63) die Ersparnisse abnehmen.

 

München - Falsche Polizisten haben in München derzeit keinen guten Lauf. Etwa ein halbes Dutzend dieser Trickbetrüger wurden in diesem Jahr bereits gefasst. Seit dieser Woche sitzen weitere drei in der JVA Stadelheim in U-Haft.

Wie viele Rentner das Trio um Geld und Schmuck gebracht hat, ist noch nicht geklärt. Die Kripo ermittelt und gleicht andere Fälle ab, ob die Männer aus dem Landkreis Esslingen (Baden Württemberg) noch mehr auf dem Kerbholz haben.

Festgenommen: Falschen Polizisten wurde Falle gestellt

Zuletzt hatten es die falschen Polizisten auf eine Rentnerin aus Untersendling abgesehen. Sie nutzten die altbekannte Masche: In der Nachbarschaft sei eingebrochen worden. Man habe eine Liste gefunden, auf der auch ihr Name stehe.

Die Trickbetrüger behaupteten, sie müssten die Wertsachen der 63-Jährigen in Sicherheit bringen. Über Tage riefen sie die Frau an, auch noch spät in der Nacht.

Sie brachten die Rentnerin schließlich dazu, Geld und andere Wertgegenstände in eine Tüte zu packen und die außen an die Wohnungstür zu hängen. Als ein 41-Jähriger die Beute abholen wollte, wartete bereits die echte Polizei. "Die Kollegen hatten die Verdächtigen bereits im Visier und ihnen eine Falle gestellt", sagt Polizeisprecher Ralf Etzel.

Bei der Fahndung stieß die Kripo auf zwei Komplizen in einem silberfarbenen Kleinwagen. Die Männer (38 und 53) wurden ebenfalls festgenommen. Ihnen droht eine mehrjährige Haftstrafe.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading