Treffsicherer Abwehrmann Beliebt, erfahren, unersetzlich: Naldo verzückt Schalke

Zweikampf zwischen Schalkes Abwehrchef Naldo und Bayern-Stürmer Robert Lewandowski (rechts). Szene aus dem Hinspiel, das die Münchner mit 3:0 gewannen. Foto: firo/Augenklick

Naldo, Naldo, Naldo: Der Brasilianer spielt mit dem FC Schalke 04 eine überragende Saison - jetzt steht er sogar bei Brasiliens Nationaltrainer Tite für die WM in Russland auf dem Zettel. Die Profis des FC Bayern sollten mit Blick auf Samstag gewarnt sein.

 

München/Gelsenkirchen - Was Domenico Tedesco am 30. Mai 2009 gemacht hat, lässt sich jetzt wohl nicht mehr exakt sagen. Vermutlich aber wird Tedesco als bekennender Fußball-Fan vor dem Fernseher gesessen und das DFB-Pokalfinale in Berlin verfolgt haben.

Damals holte dort ein gewisser Naldo mit Werder Bremen im Endspiel gegen Bayer Leverkusen den Titel - heute, bald neun Jahre später, wird der 35-jährige Brasilianer vom 32-jährigen Tedesco bei Schalke 04 trainiert.

An Naldos Äußerem hat sich seitdem wenig getan. Der Innenverteidiger ist noch immer drahtig und athletisch. Nach wie vor gewinnt er viele Duelle körperlich, vor allem aber erlebt der Abwehrchef der Königsblauen in diesen Tagen seinen x-ten Frühling. Der FC Bayern ist also gewarnt, wenn die Schalker am Samstag in der Allianz Arena gastieren (18:30 Uhr live bei Sky und im AZ-Liveticker).

Naldo: Plötzlich wieder für die Selecao interessant

Nicht nur in der Defensive, vor allem auch in der Offensive glänzt Naldo. Unvergessen sind die Last-Minute-Ausgleichstreffer gegen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt. Mit fünf Saisontoren in der Liga ist er zudem der zweitbeste Schütze der Schalker. Als Innenverteidiger wohlgemerkt.

"Er hat das Feeling, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu stehen", sagte Tedesco über den Rekord-Brasilianer der Bundesliga, der sich viereinhalb Monate vor der WM in Russland sogar in den Dunstkreis der Selecao gespielt hat. "Naldo ist einer der Spieler, die wir im Blick haben", sagte der brasilianische Nationaltrainer Tite dem Kicker: "Die Stellen für Innenverteidiger sind nicht alle vergeben."

Der 35-jährige Naldo hat 338 Bundesligaspiele bestritten, jüngst löste er seinen Landsmann Ze Roberto als Rekordhalter ab. "Alle, die auf hohem Niveau spielen, haben Chancen", sagte Tite. Bislang absolvierte Naldo lediglich vier Länderspiele für den Rekordweltmeister. Er gewann aber sogar einen Titel: Beim Copa-America-Sieg 2007 stand er im Kader. Nach Titeln und Pokalen sehnt sich auch Schalke.

Heidel: "Naldo in jeder Hinsicht ein Führungsspieler"

Naldo nimmt dort als Abwehrchef eine Schlüsselrolle ein. Er dirigiert die Defensive auf dem Platz und gibt seine Erfahrung an die jüngeren Kollegen weiter. Ans Aufhören denkt Naldo längst noch nicht. Jüngst wurde sein Vertrag bis zum 30. Juni 2019 verlängert, und auch danach kann es noch weitergehen. "Ich beschäftige mich noch nicht mit meinem Karriereende", sagte er selbst: "Ich hoffe, dass ich noch ein paar Jahre spielen kann."

Auch Sportvorstand Christian Heidel lobte den Rekord-Brasilianer. "Wenn man sich die Leistungen von Naldo vor Augen führt, scheint mir nicht ausgeschlossen, dass wir auch über 2019 hinaus zusammenarbeiten werden", sagte Heidel: "Naldo ist seit seinem Wechsel zu uns in jeder Hinsicht der Führungsspieler geworden, den wir uns gewünscht haben. Er überzeugt durch Leistung auf dem Platz und lebt die Werte unseres Vereins aktiv vor."

Lesen Sie hier: Die Top Facts zu FC Bayern gegen Schalke

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading